mobil sein

Wie können wir in und um Augsburg ökologisch mobil sein, um ein gesundes Klima zu fördern und den Schadstoffausstoß zu reduzieren? Wie sind Sie nachhaltig in unserer Region unterwegs? redaktion [at] lifeguide-augsburg.de

In Augsburg stehen über 175 Fahrräder an 30 Stationen zur Ausleihe bereit

Wenn du in Augsburg schnell einmal von A nach B möchtest, sind Leihfahrräder eine gute Wahl: Du kommst preiswert zum Ziel und tust mit der Bewegung noch etwas für deine Gesundheit!

Hoher Weg 1
86152 Augsburg

Von Bürger*innen für Bürger*innen - der Verein lebt vom Ehrenamt und hat zum Ziel, das Mobilitätsverhalten in Städten zu verändern. Zum vielfältigen Carsharing-Angebot gehören Stadtflitzer, Elektro-BMW, Inklusionsfahrzeug oder Familienkutsche

Vom Kleinwagen über die Familienkutsche, vom 9-Sitzer-Kleinbus bis zum Inklusionsfahrzeug oder dem Elektro-BMWi3: Der gemeinnützige Carsharing-Verein „BeiAnrufAuto e.V.“ stellt in Augs

Weiße Gasse 3
86150 Augsburg

Ridesharing in Augsburg: Die Kombination aus Taxi und Öffentlichen Verkehrsmitteln bringen uns bequem von A nach B

In der Testphase sind die swaxis (noch!) kostenlos unterwegs. Sie fahren in den Stadtteilen Göggingen, Innenstadt, Univiertel und Hochfeld und nur an Sonn- und Feiertagen.  

Sven Külpmann lebt seit 15 Jahren autofrei

Er wünscht sich, dass seine Enkel auf den Straßen der Innenstädte spielen können, er würde die Maxstraße zum grünen Boulevard umgestalten und die Tram als Teil der Lieferkette nutzen.

Mit Bus und Tram gratis durch Augsburgs Innenstadt

An neun Stationen rund um den Königsplatz gilt das Angebot der Stadt Augsburg und der swa. Vom Königsplatz und Moritzplatz je eine Haltestelle weiter – das ist die City-Zone.

Was lässt sich aus den vorhandenen Daten des Umweltbundesamtes ablesen?

Der Physiker Thomas Hecht liefert eine Übersicht der verfügbaren Daten und stellt die Fragen: Was kann die Stadt Augsburg gegen Feinstaub tun? Und wie kann jede*r selbst Feinstaub messen?

Bus, Straßenbahn, Carsharing-Auto und Leihrad zum festen Paketpreis

Augsburg ist die erste Stadt in Deutschland, die eine flexible Mobil-Flat anbietet. Für  79 oder 109 Euro monatlich können alle Fortbewegungsmittel kombiniert werden.

Die Stadt Augsburg fördert ab dem 1. Juli 2019 die Anschaffung von Lastenfahrrädern und Pedelecs mit bis zu 1.000 Euro. Für Unternehmen stellt der Bund sogar maximal 2.500 Euro zur Verfügung.

„Ein Lastenfahrrad ersetzt – in Bezug auf Transport und Ladung - einen halben Kastenwagen“, sagt der Lastenradberater Sven Külpmann. Außerdem entfällt die lästige Parkplatzsuche und ein Lastenpedelec...

Entschleunigend, urban oder erfrischend – 10 Augsburger*innen stellen ihre liebsten Plätze vor. Mit Stadtansichten von Norbert Liesz.

Der Lieblingsort von Sebastian ist der Lech - Wirkung: eiskalt... "Mit dem Rad ist er nur einige Minuten von der Innenstadt entfernt und doch mitten in der Natur! Hier kann man baden oder einfach...

Augsburg entdecken: Mit tollen nachhaltigen Stadtrundgängen und 200 Orten. Erhältlich im Buchhandel, bei der Tourismus-Information und an vielen Lifeguide-Orten.

Das Buch stellt eine Region vor, in der nachhaltiges Denken, Leben und Handeln immer weiter erstarkt. Wo unverpackt und plastikfrei eingekauft werden kann und nachhaltige Mode entsteht. Wo Stadt- und...

Eine Bestandsaufnahme des aktuellen und künftigen Augsburger Nahverkehrs

Was macht eigentlich Augsburg in Sachen öffentlichen Nahverkehr? Komme ich schnell von A nach B und kann ich meine Termine pünktlich erreichen?

Das Flugzeug ist keine Option mehr für Leo Sibeth und Sebastian Ohlert

Die Wahl-Augsburger haben 31.150 Kilometer auf Straßen oder Schienen zurückgelegt. Sie sind seit 11 Monaten unterwegs und sagen: Ja, das Reisen über Land funktioniert! Sehr gut sogar! Schneller als...