10 kostenlose Lieblings-Orte in Augsburg

Entschleunigend, urban oder erfrischend – 10 Augsburger*innen stellen ihre liebsten Plätze vor. Fotos von Norbert Liesz.

Von April bis August 2019 veröffentlichen wir alle zwei Wochen einen neuen Lieblingsplatz - lasst Euch überraschen! Der Lieblingsort von Dominik ist die Bismarckbrücke - Wirkung: meditativ. Mit Stadtansichten von Norbert Liesz.

Augsburg hat viele Sehenswürdigkeiten. Eine kurze Googlesuche und man findet Attraktionen wie die Fuggerei, den goldenen Saal oder die Puppenkiste. Ich möchte eine etwas andere Perspektive auf Augsburg bieten - abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Ich habe Augsburger Bürger*innen nach Ihren kostenlosen Lieblingsorten gefragt und konnte eine bunte Mischung aus zehn Entspannungs-Orten in Stadt und Natur zusammentragen.

Als Ausgangspunkt habe ich den Königsplatz gewählt. Von hier aus beschreibe ich den Weg und wie man dort hinkommt – zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bei manchen Orten reicht auch wenig Zeit für eine kurze, erholsame Stippvisite - etwa in der Mittagspause oder nach Feierabend. In jedem Fall bieten die Orte eine erfrischende Abwechslung zum alltäglichen Augsburg.

Nr. 9: Dominiks Lieblingsort

Die Bismarckbrücke


Was sich mitzunehmen lohnt: Fahrrad, Genussmittel deiner Wahl, Sitzunterlage, Grill
Ungefähre Aufenthaltsdauer: 30 Minuten
Beste Jahreszeit: ein lauer Sommerabend
Wirkung: meditativ

Wer gerne in Ruhe das entschleunigte Treiben einer Großstadt verfolgt, hat hier vermutlich den idealen Platz gefunden. Die Brücke ist Teil der Bismarckstraße, die vom Theodor-Heuss-Platz bis zur JVA (Justizvollzugsanstalt)  führt. Sie überspannt auf 53 Metern Länge die Bahngleise zwischen dem Augsburger Hauptbahnhof und dem Bahnhof Haunstetter Straße.

Der Sitzplatz ist die selbst mitgebrachte, gemütliche Unterlage. Als Rückenlehne dient einer der breiten Betonpfeiler zwischen den gusseisernen Geländern. Die Pfeiler tragen kunstvoll verzierte Straßenlaternen, die abends ein sanftes orangefarbenes Licht verströmen.

An einem warmen Sommerabend ist es hier am schönsten. Die Sonne geht hinter dem Hotelturm unter und lässt den Himmel leuchten. Der Asphaltboden verströmt eine angenehme Wärme. Um mich herum sitzen einige Gleichgesinnte, die den Tag ausklingen lassen. Vor dieser Kulisse schmeckt ein Feierabendbier dann besonders gut."                                           Dominik, Geographiestudent, 23: führt gerne tiefgreifende philosophische Gespräche, probiert begeistert neue Sportarten aus und wandert am liebsten in möglichst unberührter Natur.

Der Gehsteig ist so breit, dass man sogar im Kreis sitzen kann, ohne die Fußgänger*innen zu behindern. Unter der Brücke rauscht ab und zu ein Zug hindurch, ansonsten ist hier nicht allzu viel Verkehr. Nur einige Fahrräder, ein paar Autos und Busse fahren vorbei, ohne groß zu stören.

Der Weg:     

Zu Fuß etwa 10 Minuten
Mit dem Bus: 35, 41, 43 zur Haltestelle Bismarckbrücke

Mit der Tram: 2, 3, 6 Haltestelle Theodor-Heuss-Platz

Die anderen kostenlosen Lieblingsorte unserer Serie:

Bismarckbrücke, Augsburg, Nacht, Stadtansichten, kostenlose Lieblingsplätze, kostenlos, Treffpunkt, Jugendtreffpunkt, Foto: Norbert Liesz
Bismarckbrücke, Augsburg, Nacht, Stadtansichten, kostenlose Lieblingsplätze, kostenlos, Treffpunkt, Jugendtreffpunkt, Foto: Norbert Liesz
Bismarckbrücke, Augsburg, Nacht, Stadtansichten, kostenlose Lieblingsplätze, kostenlos, Treffpunkt, Jugendtreffpunkt, Foto: Norbert Liesz
Bismarckbrücke, Augsburg, Nacht, Stadtansichten, kostenlose Lieblingsplätze, kostenlos, Treffpunkt, Jugendtreffpunkt, Foto: Norbert Liesz

Über den Autor

Dominik Günter

Dominik Günter studiert Geographie an der Universität Augsburg. Durch ein Praktikum im Augsburger Büro für Nachhaltigkeit hat sich sein Interesse, die Welt besser zu machen, nochmals verstärkt. Er sieht das Glück im Einfachen, wie Fahrrad fahren, am Lagerfeuer sitzen oder Frisbee spielen. Um anderen Menschen ein Vorbild sein zu können, arbeitet er vor allem an seinem eigenen Lebensstil. Andere Kulturen, Sport und Utopien begeistern ihn.

Kategorie(n): 

Neuen Kommentar schreiben