Abenteuer Nachhaltigkeit

Hier geht's zur Anmeldung vom Escape-Game.

Das H2 - Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast wird bis Ende 2020 zum interaktiven Ort für Nachhaltigkeit. Ein wichtiger Teil der Ausstellung ist das Escape-Game. Hier sind vor allem die Jüngeren gefragt!

Augsburg erreicht eine Nachricht aus dem Jahr 2050. Eine Dürre bedroht die Stadt und nur findige Escape-Gamer*innen können Augsburg vor den Folgen des Klimawandels retten! Mit Mut, Geduld, Ausdauer und Logik muss unsere Stadt verteidigt werden. Dabei zeigt sich, dass hinter dem eher unscheinbaren Wörtchen Nachhaltigkeit mächtige Superkräfte stecken. Das Spiel dauert etwa 30 Minuten und ist für alle Menschen von 9 bis 99. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich: Hier geht's zum Anmeldeformular. Mehr zum Spiel auch auf der Instagram-Seite der Stadt Augsburg.

 

Hier geht's zur Datenschutz-Information

 Informationspflichten bei der Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person (Art. 13 DSGVO) bei der Anmeldung zum Escape Game im Rahmen der Ausstellung „Blue Planet“

 

INFO:

  • Anmeldung Escape-Game
  • Termine für öffentliche Veranstaltungen: www.nachhaltigkeit.augsburg.de
  • Ausstellungsdauer: 19. Juni bis Ende 2020
  • Öfnungszeiten: Di-So 10-17 Uhr
  • Telefon:  (0821) 324-4169
  • Eintritt: 7 €, ermäßigt 5,50€, Mitglieder Lokale Agenda frei 
  • Adresse: H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, Beim Glaspalast 1, 86153 Augsburg  
  • Kunstausstellung im H2- Glaspalast "The blue planet - Der blaue Planet"
  • Datenschutz-Info

 

Folgende Lifeguide-Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Der Blaue Planet, Austellung, Escape-Game, Foto: Anna Schubert, Stadt Augsburg

Über die Autorin

Cynthia Matuszewski

Cynthia Matuszewski ist Journalistin und Fotografin. Sie ist ein Fan von konstruktivem Journalismus. Der fragt nicht nur: „Was ist das Problem?“, sondern auch „Gibt es Lösungen oder Teillösungen – und wenn ja, welche?“ und „Sind diese Ideen auch alltagstauglich?“. Deshalb ist sie seit 2013 begeisterte Chefredeakteurin vom Lifeguide Augsburg. Denn hier kann sie von Menschen und Projekten erzählen, die unsere Welt verändern wollen – und zwar so, dass sie gerechter, umweltfreundlicher und lebenswerter wird. Von diesen Mutmacher*innen gibt es viele – und zwar direkt vor unserer Haustür, sagt Cynthia. Geprägt hat sie ihre heitere Kindheit in Köln und ihre Zeit im zweigeteilten Berlin – wo sie eine Lehre zur Fotografin absolvierte und mit Fotoaufträgen ihr Studium an der Freien Universität Berlin finanzierte. Sie hat sowohl für Printmedien und Hörfunk gearbeitet, als auch als PR-Referentin. Sie engagiert sich für Frauenrechte und glaubt nach wie vor an die Kraft der Sprache. Deshalb befürwortet sie auch das holprige, für notwendige Veränderungen aber in ihren Augen unentbehrliche, Gender-Sternchen*. Seit 2019 ist sie – zusammen mit den anderen Macher*innen des Lifeguide – stolze Trägerin des Augsburger Zukunftspreises.

Downloads zum Artikel: 

Neuen Kommentar schreiben