Besondere Zeiten

Nie war Nachhaltigkeit so notwendig wie jetzt

Wir werden noch länger die zurückliegende Zeit einteilen in vor der Corona-Krise und nach der Corona-Krise. Wie lange diese weltweite Krise dauern wird, wissen wir derzeit noch nicht.

Wir merken, wie alles zusammenhängt und sprechen von Systemrelevanz. Neu bewusst wird, wie wichtig ein funktionierendes Gesundheitssystem ist, wie wichtig Katastrophenschutz, wie wichtig der Lebensmitteleinzelhandel (und die dahinterstehende Logistik bis hin zu Erntehelfer*innen), wie wichtig funktionierende Behörden, wie wichtig soziale Verbundenheit und Verantwortung sind. Auch, wie wichtig viele Teile unseres Wirtschaftssystems sind und wie unwichtig andere davon.

Und die Ökologie? Auch die Klimaschutzherausforderung ist weiterhin systemrelevant, auch der Natur– und Artenschutz. Und unser kulturelles Selbstverständnis und die Bedeutung von Kunst und Kultur, persönlich wie für die Gesellschaft, werden uns bewusst.

Solchermaßen systemisches Denken ist die Stärke der Nachhaltigkeit. Unser Nachhaltigkeitsverständnis, die 20 Zukunftsleitlinien für Augsburg, versucht diese Zusammenhänge im Blick zu haben. Wie wir das tun und wo wir ungefähr stehen, zeigt Augsburgs 2. Nachhaltigkeitsbericht.

Jetzt ist auch Lese- , Nach– und Vordenkzeit. Darauf setzen wir, im Lifeguide und in der neuen Agendazeitung, die nach Ostern 2020 erscheinen wird.

Es sind herausfordernde Zeiten. Diese Herausforderungen bieten Chancen: hin zu mehr Solidarität, in der kleinen und in der großen Welt. Nie war Nachhaltigkeit so notwendig wie jetzt."

Deshalb müssen wir weiter machen und uns weiter einsetzen für ein besseres Zusammenleben hier und weltweit, für faires Wirtschaften, für Klimaschutz und weniger Ressourcenverbrauch. Das wird nicht einfach, wenn finanzielle Mittel knapper werden. Krisen sind immer auch Chancen, sagt man. Lasst uns die Chancen sehen und nutzen.

Dr. Norbert Stamm, Augsburg, Foto: Cynthia Matuszewski

Über den Autor

Dr. Norbert Stamm

Mitarbeit schon beim alten "Lifeguide Augsburg". Leitet das Büro für Nachhaltigkeit und Geschäftsstelle Lokale Agenda 21 der Stadt Augsburg. Ausbildung als Literatur- und Kulturwissenschaftler mit Schwerpunkt Afrika, zusätzlich Studium Christlicher Sozialwissenschaft. Ehrenamtlich Mitvorstand des Eine Welt Netzwerks Bayern e.V. Verschiedene Veröffentlichungen, darunter "Augsburg Afrika. Ein Buch über Beziehungen" (1996) und "Rendite plus - Möglichkeiten sozialverantwortlicher Geldanlage" (2000). Mitherausgeber von "Kommunen und Eine Welt" (3. Auflage 2014), "Entwicklungspolitik in Bayern - Analysen und Perspektiven" (9. Auflage 2017) sowie "Runder Tisch Bayern: Sozial- und Umweltstandards bei Unternehmen" (jährlich seit 2007).

Kategorie(n): 

Neuen Kommentar schreiben