1 - 3 von 3 wird angezeigt
German
Kostenfreie und neutrale Erstberatung – Hilfe bei der Orientierung im „Dschungel der Energiethemen“
Öffnungszeiten aktivieren
SHOW
Ort

Elias-Holl-Platz 3
86150 Augsburg
Deutschland

Wie kann ich Energie und damit Kosten sparen? Wie baue ich möglichst energieeffizient? Welche Förderungen gibt es für erneuerbare Energien oder für eine Energiesanierung?

Auf diese und viele weitere Fragen rund um die Themen Energiesparen, erneuerbare Energien und energieeffizientes Bauen und Sanieren gibt die Energieberatung der Stadt Augsburg Antworten. Das kostenlose Angebot einer 30-minütige Initialberatung steht allen Augsburger Bürger*innen offen. Der große Vorteil dieser Beratungstermine: Die erfahrenen Energieberater*innen der Stadt Augsburg beantworten alle Anliegen individuell und unabhängig.

 

 

Die Beratung kostet Zeit – und die ist gut investiert

Die Beratung geht bequem telefonisch unter 0821-3247322. Oder im persönlichen Gespräch vor Ort. Es werden dann alle Fragen rund um Energiethemen individuell beantwortet. Du erhältst Tipps zu energie- und kostensparenden Maßnahmen sowie zu Fördermöglichkeiten bei Sanierungen. Das Angebot dient der ersten Orientierung im Dschungel der Energiethemen.

 

Die Energiekarawane kommt in die Stadtteile

Zusätzlich touren Energieberater*innen regelmäßig im Rahmen der „Energiekarawane“ durch die Stadtteile und informieren die Bürger*innen vor Ort, in ihren eigenen vier Wänden.

Abgerundet wird das Angebot durch regemäßige Schwerpunktberatungen, zum Beispiel zum Thema Heizung und Warmwasser. Um alle Termine und aktuelle Angebote zu erfahren, lohnt sich ein Blick auf die Webseite der Energieberatung der Stadt Augsburg.

 

Der interaktive EnergiesparCheck

Neben der individuellen Beratung stellt die Energieberatung auch Informationsmaterialien bereit, zum Beispiel interaktive EnergiesparChecks. Sie bieten einen schnellen Überblick zu Energieverbrauch und Einsparmöglichkeiten – vom Kühlschrank bis zur Heizungsanlage. Auch für Vorhaben wie Dachsolarnutzung, Neubau oder Gebäudesanierung geben die Checks eine erste Abschätzung im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz.

 

Die telefonische Energieberatung erreichst du unter 0821 - 324 73 20. Unter der 0821 - 324 73 22 kannst du Termine für eine persönliche Beratung ausmachen.  Auch die Landkreise bieten persönliche Energieberatung an. Termine erfährst du unter den folgenden Telefonnummern:

  • Landkreis Augsburg:  0821 - 31 02 22 22
  • Landkreis Aichach-Friedberg: 08251 - 922 32

 

Kategorie(n)
Tipp
Öffnungszeiten
Telefonische Errreichbarkeit
Mo bis Do 8 bis 18 Uhr
Fr 8 bis 16 Uhr
Karte Kategorie

Sonnenenergie von Augsburgs Dächern!

Sonnenenergie von Augsburgs Dächern!
Die Solaroffensive Augsburg feiert Geburtstag - 52 kostenlose Vor-Ort-Beratungen in einem Jahr - Solarförderung auch in Zukunft gesichert
Solaranlage, Dach, Foto: Cynthia Matuszewski

Auf den Augsburger Dächern ist noch viel Platz, klimafreundlichen Sonnenstrom zu ernten und das Umweltamt Augsburg unterstützt interessierte Bürger*innen durch ein umfangreiches Beratungspaket.

Die Solaroffensive Augsburg berät und unterstützt Augsburger*innen seit 2019 und hat in einem Jahr stolze 52 kostenlose Vor-Ort-Beratungen für Gebäudeeigentümer*innen zu verzeichnen. Die Offensive ist einer der Bausteine, mit dem das Augsburger Klimaschutzziel – nämlich die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 50% im Vergleich zu 1990 zu senken – erreicht werden kann.

 

Solaranlagen bis 750 kwp werden auch in Zukunft gefördert

Und es gibt noch einen Grund zu feiern. Im Juni 2020 fiel der der bundesweite 52-GW-Deckel und damit ist die Förderung von Photovoltaik-Anlagen weiterhin gesichert. Der 52-GW-Deckel war 2011 beschlossen worden und sah ein Ende der EEG-Einspeisevergütung für alle Photovoltaik-Anlagen bis 750 Kilowatt vor, wenn bundesweit die Marke 52 Gigawatt erreicht ist. Das  wird voraussichtlich im Sommer 2020 sein und hätte gravierende Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit erst danach installierter PV-Anlagen gehabt. Denn ohne die auf 20 Jahre gesicherte Einspeisevergütung lassen sich viele Dachflächen nicht wirtschaftlich nutzen. Doch am 18.6.2020 verabschiedete der Bundesrat die Fortführung der EEG-Einspeisevergütung für künftig neu installierte Photovoltaik-Anlagen bis zu einer Leistung von 750 kWp. Zum Vergleich: Die übliche installierte Leistung von einem Einfamilienhaus beträgt meist bis zu 10 kWp. Für alle, die mit der Installation einer PV-Anlage auf dem eigenen Dach liebäugeln, gibt es nun wieder Planungssicherheit für den Weg zum klimafreundlichen, verlässlichen und kostengünstigen Strom vom eigenen Dach.

INFO:

Die vielseitigen Beratungsangebote der Augsburger Solaroffensive finden Sie hier .

Online-Veranstaltungen für Kurzentschlossene:

  • 15. Juli 2020: Online-Vortrag „Im Detail: Speicher für den Strom vom Dach“, 15.7., 18:30 Uhr, Anmeldung hier: umweltamt@augsburg.de
  • 22. Juli 2020: Einsteigervortrag „Photovoltaik und Speicher – Wie packe ich es an?“, 22.7., 18:30 Uhr, in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Bayern, Anmeldung hier

cm/pm

×

Biomasse-Heizkraftwerk der swa

Biomasse-Heizkraftwerk der swa
570.000 Tonnen CO2 eingespart
Umweltfreundlich und regenerativ: das Biomasseheizkraftwerk der swa Augsburg erzeugt Strom und Wärme für 6.000 und Strom für 18.000 Haushalte. Foto: swa / Thomas Hosemann

Seit 2008 erzeugt das Biomasse-Heizkraftwerk der Stadtwerke Augsburg (swa) Strom und Wärme. Es ist damit ein wichtiger Baustein für die Energiewende und für die Luftreinhaltung in Augsburg. So wurden seit der Inbetriebnahme 2008 umgerechnet rund 280 Millionen Liter Heizöl und somit 570.000 Tonnen CO2 eingespart.

 

Energie durch Hackschnitzel aus der Region

Das Biomasse-Heizkraftwerk der swa ist 24 Stunden, sieben Tage die Woche in Betrieb. 14 Mitarbeiter*innen der Stadtwerke Augsburg sind für die anfallenden Arbeiten in dem Kraftwerk im Schichtbetrieb zuständig. Pro Tag werden 800 bis 1.000 Kubikmeter Hackschnitzel angeliefert. Das entspricht in etwa zwölf LKW-Ladungen. Die Lagerkapazität des Biomasse-Heizkraftwerks liegt bei etwa 12.000 Kubikmetern Hackschnitzeln (rund 150 LKW-Ladungen). Die Holzlieferungen stammen aus der Region, maximal rund 80 Kilometer von Augsburg entfernt.

 

Hocheffizient: Fernwärme und Strom

Im Biomasse-Heizkraftwerk werden Holzhackschnitzel aus heimischen Wäldern verbrannt. Diese Art der Energiegewinnung ist CO2-neutral und hocheffizient. Denn mit der Verbrennung wird Wärme für die Augsburger Fernwärme ebenso erzeugt wie Strom über die Dampfturbine – Wärme für 6.000 und Strom für 18.000 Augsburger Haushalte. Ein geringer Teil ist bei dieser Art der Strom-Wärme-Produktion Abfallprodukt, nämlich Asche. Davon kann ein großer Teil als Dünger in der Landwirtschaft genutzt werden. Außerdem sorgt eine Abgasreinigungsanlage dafür, dass kein Feinstaub in die Umwelt gelangt. Und auch der Ausstoß von Stickoxiden ist minimal. Dem Kamin entweichen keine Schadstoffe, sondern lediglich Wasserdampf. Damit sorgt das Biomasse-Heizkraftwerk für ein gutes Klima und gute Luft in Augsburg und der Region.

„Mit unserem Biomasse-Heizkraftwerk können wir eine hohe Versorgungssicherheit für unsere Kunden bieten“, so swa-Geschäftsführer Alfred Müllner. „Mit der Verbrennung von Restholz aus der Forstwirtschaft, können wir auf umweltfreundliche Weise Strom und Wärme erzeugen.“

pm/cm

swa, Augsburg, Biomasseheizkraftwerk, Foto: swa / Thomas Hosemann
Kraftwerksmeister Karl-Heinz Fischer (l.) und Abteilungsleiter für Kraftwerke, Markus Pröll vor dem Holzhackschnitzellager, die im Biomasseheizkraftwerk verbrannt werden. Foto: swa / Thomas Hosemann
swa, Augsburg, Biomasseheizkraftwerk, Foto: swa / Thomas Hosemann
Umweltfreundlich und regenerativ: das Biomasseheizkraftwerk erzeugt Strom und Wärme. Dem Kamin entweichen dabei keine Schadstoffe, sondern lediglich Wasserdampf. Foto: swa / Thomas Hosemann
×
KONTAKT