1 - 4 von 4 wird angezeigt

Die Mobil-Flatrate der Stadtwerke Augsburg

Die Mobil-Flatrate der Stadtwerke Augsburg
Bus, Straßenbahn, Carsharing-Auto und Leihrad zum festen Paketpreis
CO2-neutral, Co2, Erdgas, Bus, Augsburg, umweltfreundlich,

Von Handytarifen kennt sie jeder, die Flatrate. Seit 2019 bieten die Stadtwerke Augsburg (swa) bundesweit erstmalig eine Flatrate für Mobilität an. Damit können Bus und Tram, Carsharing-Auto und Leihrad in einer Stadt aus einer Hand genutzt werden. Die Mobil-Flat der swa gibt es in zwei Preis-Paketen für 79 und 109 Euro monatlich, je nachdem wie oft Carsharing genutzt wird.

Wir gehen mit der Flatrate völlig neue Wege im Nahverkehr. Zusammen mit neuen Abrechnungsmodellen für den ÖPNV ist das die Zukunft im Nahverkehr.“ swa Geschäftsführer Dr. Walter Casazza.

Flexibel mobil sein ist heute entscheidend für die Mobilität in einer Großstadt: Bus und Straßenbahn, bei schönem Wetter ein Fahrrad und wenn nötig ein Auto für den Wocheneinkauf, den Ausflug oder den Urlaub. Oft gibt es Angebote, die sich nur auf ein Verkehrsmittel, also auf Carsharing oder Leihfahrrad oder ÖPNV beschränken. Die swa waren im November 2019 die ersten, die alle Mobilitätsarten in einem Produkt zu einem fixen monatlichen Preis bündeln. Mit der swa Mobil-Flat ist das möglich, weil die swa alle Verkehrsarten, Bus, Straßenbahn, Carsharing und Leihrad, in Augsburg und der Region aus einer Hand anbieten.

 

Die Mobil-Flats "S" und "M" für 79 und 109 Euro

Die Mobil-Flatrate funktioniert so ähnlich wie eine Handy-Faltrate. Es gibt zwei Pakete, eines für 79 Euro im Monat, eines für 109 Euro. Enthalten ist immer ein Mobil-Abo Innenraum für den Nahverkehr mit einem Wert von aktuell 52,50 Euro und die kostenfreie Nutzung von swa-Rädern jeweils bis zu 30 Minuten, auch mehrmals am Tag. Der Preisunterschied beider Pakete liegt in der Nutzung von Carsharing.

So beinhaltet die „swa Mobil-Flat S“ für 79 Euro bis zu 15 Stunden oder bis zu 150 Kilometer Carsharing. Bei der „swa Mobil-Flat M“ können Carsharing-Autos bis zu 30 Stunden und ohne Kilometerbeschränkung im Monat genutzt werden. Wer in einem Monat einmal ausnahmsweise länger unterwegs ist oder weiter fährt, zahlt den normalen Carsharing-Tarif dazu.

 

Drei Monate unverbindlich testen

Die Mobil-Flat der Stadtwerke Augsburg (swa) kann drei Monate unverbindlich getestet werden. Wer sich nicht ganz sicher ist, ob das Angebot auch zu den Bedürfnissen passt, kann den Vertrag in den ersten drei Monaten jeweils zum Monatsende kündigen. Nach drei Monaten verlängert sich die Laufzeit um neun Monate auf ein Jahr. Das ist die Mindestlaufzeit des Nahverkehrsabonnements im Tarifverbund. Nach dieser Mindestlaufzeit ist der Mobilflat-Vertrag monatlich kündbar. Weitere Informationen und Buchungen unter swa.to/mobilflat.

 

Das Konzept wurde ein Jahr getestet

Das swa Carsharing verfügt über mehr als 70 Standorte und 200 Autos aller Fahrzeugklassen in Augsburg und der Region. Außerdem gibt es neun Elektroautos in einem stationsunabhängigen System, dem sogenannten Freefloating.

Dabei ist es wichtig, dass bei den Paketpreisen nicht einfach die Kosten der einzelnen Komponenten addiert werden, sondern der Nutzer*innen mit der Flatrate einen tatsächlichen finanziellen Gewinn hat. Da es eine solche Flatrate bisher nicht gibt, ist der Einführung eine einjährige Testphase mit 50 Testnutzer*innen vorausgegangen. Aus dem Mobilitätsverhalten wurden dann die beiden Produkt-Pakete entwickelt.

Wir haben aus den gesammelten Daten der Testnutzer Angebotspakete geschnürt, die für den Kunden einen echten Mehrwert bedeuten." swa-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza.

 

Foto: Thomas Hosemann, swa-Carsharing-App, swa, Carsharing, Augsburg,  Carsharing, Mobilität, Umweltschutz, mobil, Verkehr, swa, umweltfreundlicher Verkehr, umweltfreundlich, umweltbewusst, Auto leihen
In der swa-Carsharing-App sind die Fahrzeuge und die Ladestationen für das stationsunabhängige Carsharing angezeigt. Foto: Thomas Hosemann
swa_header_koenigsplatz_augsburg.jpg
Radlnacht, Augsburg, Fahrrad, City, Mobilität, Radlwoche, Stadtradeln, Foto: Cynthia Matuszewski
Radfahrer*innen am Königsplatz in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
logo-swa-sponsor.png
CO2-neutral, Co2, Erdgas, Bus, Augsburg, umweltfreundlich,
CO2-neutral: Augsburger Busse fahren zu 100% mit Bio-Erdgas. Foto: swa
Carsharing, swa, Augsburg, Nachhaltigkeit, Foto swa / Thomas Hosemann
SWA-Carsharing: 2017 stehen in Augsburg 100 Autos an über 40 Standorten zur Verfügung – wie hier am Martinipark. Foto: swa / Thomas Hosemann
swa, Fahrradverleih, Leihräder, Augsburg, Fahrradstadt
swa-Fahrradverleih am Königsplatz in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
CO2-neutral, Co2, Erdgas, Bus, Augsburg, umweltfreundlich,
CO2-neutral: Augsburger Busse fahren zu 100% mit Bio-Erdgas. Foto: swa
swa, Fahrradverleih, Leihräder, Augsburg, Fahrradstadt
swa-Fahrradverleih am Königsplatz in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
×

Kostenlose Orte in Augsburg - Der Augsburger Stadtwald

Kostenlose Orte in Augsburg - Der Augsburger Stadtwald
Entschleunigend, urban oder erfrischend – Augsburger*innen stellen ihre liebsten Plätze vor. Mit Stadtansichten von Norbert Liesz.
Stadtwald Augsburg, Freizeit, Radfahren, Foto: Norbert Liesz

Der Lieblingsort von Stefan ist der Augsburger Stadtwald - Wirkung: aktivierend...

Augsburg hat viele Sehenswürdigkeiten. Eine kurze Googlesuche und man findet Attraktionen wie die Fuggerei, den goldenen Saal oder die Puppenkiste. Ich möchte eine etwas andere Perspektive auf Augsburg bieten - abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Ich habe Augsburger Bürger*innen nach ihren kostenlosen Lieblingsorten gefragt und konnte eine bunte Mischung aus zehn Entspannungs-Orten in Stadt und Natur zusammentragen.

Als Ausgangspunkt habe ich den Königsplatz gewählt. Von hier aus beschreibe ich den Weg und wie man dort hinkommt – zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bei manchen Orten reicht auch wenig Zeit für eine kurze, erholsame Stippvisite - etwa in der Mittagspause oder nach Feierabend. In jedem Fall bieten die Orte eine erfrischende Abwechslung zum alltäglichen Augsburg.

Nr. 10: Stefans Lieblingsort

Der Augsburger Stadtwald

Was sich mitzunehmen lohnt: Grill, Fahrrad, Badehose, Getränk, Frisbee, Picknickkorb, DeckeUngefähre Aufenthaltsdauer: 2 StundenBeste Jahreszeit: jedeWirkung: aktivierend

Um sich in Augsburg mitten in der Natur zu erholen sind keine weiten Wege nötig, denn fast ein Fünftel des Stadtgebietes ist mit Wald bedeckt. Gerade einmal 10 Minuten sind es mit dem Fahrrad vom Königsplatz gen Süden bis zum Siebentischwald, der zunächst wie ein Park wirkt. Hier befinden sich auch der Botanische Garten und der Augsburger Zoo. Weiter südlich geht der Siebentischwald in den Stadtwald über, der mit über 21 km² das drittgrößte außeralpine Naturschutzgebiet Bayerns ist. Das Gebiet beherbergt reiche Vorkommen seltener und gefährdeter Pflanzen und Tiere, die zum Teil einmalig in Mitteleuropa sind. Zum Joggen, Picknicken, Sporteln oder Baden am Kuhsee eignet sich der innenstadtnahe Siebentischwald wunderbar. Sogar Grillen ist im Stadtwald auf ausgewiesenen Flächen erlaubt. Auch der Stempflesee sei hier besonders erwähnt, der zu einem schönen Spaziergang und zum Enten beobachten einlädt. Neben den ausgewiesenen Joggingstrecken gibt es auch ein Radwegnetz und Wanderwege.

Man kann hier super spazieren gehen oder Fahrrad fahren. Weil der Wald so groß ist, ist es hier auch nicht so überlaufen und man kann die Ruhe in der Natur genießen." Stefan, Geograph, 23: macht gerne ausgiebige Wander- und Radtouren, unternimmt viel mit unterschiedlichen Menschen, spielt leidenschaftlich Klavier und Akkordeon.

Michelangelo soll gesagt haben „Frieden findet man nur in den Wäldern“. Heute ist der Wald jedoch mehr als ein bloßer Naherholungsraum. Zwei Waldkindergärten und das Forstmuseum „Waldpavillon“ am Rande des Siebentischwalds bieten eine Bildungsfunktion. Das hier angesiedelte Trinkwasserschutzgebiet gewährleistet die Wasserversorgung Augsburgs. Zudem ist der Wald als Naturschutzgebiet ein wichtiger Lebensraum für Flora und Fauna und säubert unsere Luft.

Der Weg:     

Mit dem Fahrrad etwa 10 MinutenMit dem Bus Linie 32 zur Haltestelle Zoo/Botanischer Garten

 

Die kostenlosen Lieblingsorte unserer Sommer-Serie:

 

Die kostenlosen Lieblingsorte unserer Winter-Serie:

Stadtwald Augsburg, Freizeit, Radfahren, spazieren gehen,  Erholung, Augsburg, Naherholung, Stadtwald, Naturschutz, Grüne Oase, Augsburger Stadtwald, Foto: Norbert Liesz
Der Augsburger Stadtwald ist die grüne Lunge der Stadt und perfekt zum Erholen, Spazieren gehen, Schwimmen oder Radeln.Foto: Norbert Liesz
Stadtwald Augsburg, Freizeit, Radfahren, spazieren gehen,  Erholung, Augsburg, Naherholung, Stadtwald, Naturschutz, Grüne Oase, Augsburger Stadtwald, Foto: Norbert Liesz
Der Augsburger Stadtwald ist die grüne Lunge der Stadt und perfekt zum Erholen, Spazieren gehen, Schwimmen oder Radeln.Foto: Norbert Liesz
Stadtwald Augsburg, Freizeit, Radfahren, spazieren gehen,  Erholung, Augsburg, Naherholung, Stadtwald, Naturschutz, Grüne Oase, Augsburger Stadtwald, Foto: Norbert Liesz
Der Augsburger Stadtwald ist die grüne Lunge der Stadt und perfekt zum Erholen, Spazieren gehen, Schwimmen oder Radeln. Foto: Norbert Liesz
×

Kostenlose Orte in Augsburg - Die Bismarckbrücke

Kostenlose Orte in Augsburg - Die Bismarckbrücke
Entschleunigend, urban oder erfrischend – Augsburger*innen stellen ihre liebsten Plätze vor. Mit Stadtansichten von Norbert Liesz.
Bismarckbrücke, Augsburg, Nacht,Foto: Norbert Liesz

Der Lieblingsort von Dominik ist die Bismarckbrücke - Wirkung: meditativ...

Augsburg hat viele Sehenswürdigkeiten. Eine kurze Googlesuche und man findet Attraktionen wie die Fuggerei, den goldenen Saal oder die Puppenkiste. Ich möchte eine etwas andere Perspektive auf Augsburg bieten - abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Ich habe Augsburger Bürger*innen nach ihren kostenlosen Lieblingsorten gefragt und konnte eine bunte Mischung aus Entspannungs-Orten in Stadt und Natur zusammentragen.

Als Ausgangspunkt habe ich den Königsplatz gewählt. Von hier aus beschreibe ich den Weg und wie man dort hinkommt – zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bei manchen Orten reicht auch wenig Zeit für eine kurze, erholsame Stippvisite - etwa in der Mittagspause oder nach Feierabend. In jedem Fall bieten die Orte eine erfrischende Abwechslung zum alltäglichen Augsburg.

Nr. 9: Dominiks Lieblingsort

Die Bismarckbrücke

Was sich mitzunehmen lohnt: Fahrrad, Genussmittel deiner Wahl, Sitzunterlage, GrillUngefähre Aufenthaltsdauer: 30 MinutenBeste Jahreszeit: ein lauer SommerabendWirkung: meditativ

Wer gerne in Ruhe das entschleunigte Treiben einer Großstadt verfolgt, hat hier vermutlich den idealen Platz gefunden. Die Brücke ist Teil der Bismarckstraße, die vom Theodor-Heuss-Platz bis zur JVA (Justizvollzugsanstalt)  führt. Sie überspannt auf 53 Metern Länge die Bahngleise zwischen dem Augsburger Hauptbahnhof und dem Bahnhof Haunstetter Straße.

Der Sitzplatz ist die selbst mitgebrachte, gemütliche Unterlage. Als Rückenlehne dient einer der breiten Betonpfeiler zwischen den gusseisernen Geländern. Die Pfeiler tragen kunstvoll verzierte Straßenlaternen, die abends ein sanftes orangefarbenes Licht verströmen.

An einem warmen Sommerabend ist es hier am schönsten. Die Sonne geht hinter dem Hotelturm unter und lässt den Himmel leuchten. Der Asphaltboden verströmt eine angenehme Wärme. Um mich herum sitzen einige Gleichgesinnte, die den Tag ausklingen lassen. Vor dieser Kulisse schmeckt ein Feierabendbier dann besonders gut."                                           Dominik, Geographiestudent, 23: führt gerne tiefgreifende philosophische Gespräche, probiert begeistert neue Sportarten aus und wandert am liebsten in möglichst unberührter Natur.

Der Gehsteig ist so breit, dass man sogar im Kreis sitzen kann, ohne die Fußgänger*innen zu behindern. Unter der Brücke rauscht ab und zu ein Zug hindurch, ansonsten ist hier nicht allzu viel Verkehr. Nur einige Fahrräder, ein paar Autos und Busse fahren vorbei, ohne groß zu stören.

Der Weg:     

Zu Fuß etwa 10 MinutenMit dem Bus: 35, 41, 43 zur Haltestelle Bismarckbrücke

Mit der Tram: 2, 3, 6 Haltestelle Theodor-Heuss-Platz

 

Die kostenlosen Lieblingsorte unserer Sommer-Serie:

 

Die kostenlosen Lieblingsorte unserer Winter-Serie:

Bismarckbrücke, Augsburg, Nacht, Stadtansichten, kostenlose Lieblingsplätze, kostenlos, Treffpunkt, Jugendtreffpunkt, Foto: Norbert Liesz
Die Bismarckbrücke in Augsburg ist während der Dämmerung der kostenlose Lieblingsplatz von Dominik. Foto: Norbert Liesz
Bismarckbrücke, Augsburg, Nacht, Stadtansichten, kostenlose Lieblingsplätze, kostenlos, Treffpunkt, Jugendtreffpunkt, Foto: Norbert Liesz
Die Bismarckbrücke in Augsburg ist während der Dämmerung der kostenlose Lieblingsplatz von Dominik. Foto: Norbert Liesz
Bismarckbrücke, Augsburg, Nacht,Foto: Norbert Liesz
Die Bismarckbrücke in Augsburg ist während der Dämmerung der kostenlose Lieblingsplatz von Dominik. Foto: Norbert Liesz
×

Kostenlose Orte in Augsburg - Der Rathausplatz

Kostenlose Orte in Augsburg - Der Rathausplatz
Entschleunigend, urban oder erfrischend – Augsburger*innen stellen ihre liebsten Plätze vor. Mit Stadtansichten von Norbert Liesz und Cynthia Matuszewski.
Rathaus, Rathaus Augsburg, Rathausplatz Augsburg, Foto: Norbert Liesz

Der Lieblingsort von Theresa ist der Rathausplatz - Wirkung: urban...

Augsburg hat viele Sehenswürdigkeiten. Eine kurze Googlesuche und man findet Attraktionen wie die Fuggerei, den goldenen Saal oder die Puppenkiste. Ich möchte eine etwas andere Perspektive auf Augsburg bieten - abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Ich habe Augsburger Bürger*innen nach ihren kostenlosen Lieblingsorten gefragt und konnte eine bunte Mischung aus zehn Entspannungs-Orten in Stadt und Natur zusammentragen.

Als Ausgangspunkt habe ich den Königsplatz gewählt. Von hier aus beschreibe ich den Weg und wie man dort hinkommt – zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bei manchen Orten reicht auch wenig Zeit für eine kurze, erholsame Stippvisite - etwa in der Mittagspause oder nach Feierabend. In jedem Fall bieten die Orte eine erfrischende Abwechslung zum alltäglichen Augsburg.

Nr. 7: Theresas Lieblingsort

Der Rathausplatz

  • Was sich mitzunehmen lohnt: im Sommer: Sitzunterlage, Sonnenbrille, kühles Getränk, im Winter: dicke Jacke, Handschuhe, heißes Getränk
  • Ungefähre Aufenthaltsdauer: 30 Minuten
  • Beste Jahreszeit: jede
  • Wirkung: urban

Die Stadt Augsburg bewirbt ihn als Sommerwohnzimmer für „alle Personen – ob jung, alt, arm, reich, Student, Unternehmer oder Rentner – jeglicher Couleur unserer Stadtgesellschaft“, so Dr. Kurt Gribl, Oberbürgermeister von Augsburg. Nach dem zweiten Weltkrieg entschied sich Augsburg per Bürgerabstimmung mit großer Mehrheit dafür, den Platz zu vergrößern und die zerstörten Gebäude nicht wieder aufzubauen. Heute ist der Platz 80 x 80 Meter groß und von allen Seiten von Gebäuden umgeben. Auf der Ostseite liegen die Wahrzeichen der Stadt: Das Rathaus, einer der bedeutendsten Renaissance Bauten nördlich der Alpen, und der 70 Meter hohe, begehbare Perlachturm.

Vor allem im Sommer setzte ich mich hier gerne vor dem schönen Rathaus einfach auf den warmen Boden und genieße das Ambiente. Es gibt ja nicht mehr viele öffentliche Plätze in     großen Städten, deswegen ist es schön, dass der Rathausplatz so offen, groß und trotzdem zentral ist. Ich treffe mich hier gerne mit Freunden vor dem Feiern oder nach der Uni.     Manchmal komme ich auch allein her um das Treiben und die Leute zu beobachten.“ Theresa, Geographiestudentin, 21: mag das Stadt- und Landleben, übt die Sportart Parkour aus, findet Erdmännchen und Ziegen toll.

Sich hier privat aufzuhalten ist eine schöne Option. Außerdem bietet der Rathausplatz immer wieder interessante Veranstaltungen. Die Augsburger*innen feiern hier im August das Augsburger Hohe Friedensfest, im Advent gehen sie hier auf den Christkindlesmarkt, im Sommer auf Feste wie das La Strada und die Sommernächte. Außerdem finden hier der Faschingsmarkt, die FCA Fan-Party, und vieles mehr statt. Sogar die besten bayerischen Beachvolleyballer*innen messen sich alle paar Jahre auf dem dann extra dafür aufgeschütteten Sandplatz vor dem Augsburger Rathaus.

Der Weg: Zu Fuß etwa 10, mit dem Fahrrad etwa 2 Minuten Mit den Straßenbahnlinien 1 oder 2 zur Haltestelle „Rathausplatz“

 

Die kostenlosen Lieblingsorte unserer Sommer-Serie:

 

Die kostenlosen Lieblingsorte unserer Winter-Serie:

 

 

Rathaus, Rathaus Augsburg, Rathausplatz Augsburg, Augustusbrunnen, Foto: Norbert Liesz
Der Rathausplatz in Augsburg mit Augustusbrunnen ist ein beliebter Treffpunkt. Foto: Norbert Liesz
Rathaus, Rathaus Augsburg, Rathausplatz Augsburg, Augustusbrunnen, Foto: Norbert Liesz
Der Rathausplatz in Augsburg mit Augustusbrunnen ist ein beliebter Treffpunkt. Foto: Norbert Liesz
Altstadt, Gasse, Augsburg, Rathausplatz Augsburg, Foto: Norbert Liesz
Altstadtgasse im Morgenlicht. Foto: Norbert Liesz
Rathausplatz Augsburg, Augsburg, Treffpunkt, urbanes Leben, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Rathausplatz in Augsburg ist ein beliebter Treffpunkt. Foto: Cynthia Matuszewski
Rathaus, Rathaus Augsburg, Rathausplatz Augsburg, Augsburg bei Nacht, Rathaus Augsburg bei Nacht , Foto: Cynthia Matuszewski
Der Rathausplatz in Augsburg bei Nacht. Foto: Cynthia Matuszewski
Rathausplatz Augsburg, Augsburg, Treffpunkt, urbanes Leben, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Rathausplatz in Augsburg von oben. Foto: Cynthia Matuszewski
×
KONTAKT