CORD OF DESIRES

Offene Workshops im tim setzen ein Zeichen für die Verlierer*innen der globalen Textilwirtschaft

Das Kunstprojekt CORD OF DESIRES kreist um den verheerenden Brand in der Textilfabrik Ali Enterprises in Karachi/ Pakistan im Jahr 2012. Bei diesem Unglück verloren 260 Menschen ihr Leben, die meisten unter ihnen Textilarbeiter*Innen, die für ein deutsches Textilunternehmen Jeans produzierten. Dieses Unglück jährt sich in diesem Jahr zum fünften Mal. Bereits jetzt ist es als ein Symbol für die katastrophalen Zustände der Textilproduktion in Niedriglohnländern in unser kollektives Gedächtnis eingegangen. Der Präzedenzfall zeigt: die globale Textilindustrie muss verantwortlicher handeln und zwar auf allen Seiten – die Hersteller*innen, Lieferant*innen und Konsument*innen.

 

CORD OF DESIRES -

Textile Installation und soziale Skulptur für Karachi und Augsburg

Nach dem Feuerinferno, das als größter Fabrikbrand in Asien gilt, hat der deutsche Designer und Künstler Miro Craemer 2016 vor Ort mit seiner textilen Installation CORD OF DESIRES den Verlierern einer enthemmten Globalisierung, den Arbeiterinnen und Arbeitern, eine Stimme gegeben. Ihre Wünsche, Hoffnungen, Vorstellungen und Ängste übertrug er auf textile Wimpel aus Jeans-Stoff, der zur Fertigung von Jeans in der abgebrannten Fabrik verwendet wurde. Aufgespannt auf eine lange Kordel präsentierte er die bunten Flaggen als ästhetische und gleichermaßen ethische Mahnung im öffentlichen Raum.

Nun wird der CORD OF DESIRES in der ehemaligen Textilstadt Augsburg – im wörtlichen Sinne – anknüpfen und damit den Bogen von Karachi nach Augsburg schlagen, um ein positives Zeichen kollektiver Kraft und würdevollen Gedenkens zu setzen. Produktion und Konsumtion werden zusammengeführt.

 

Offene Workshops

Das tim widmet sich in einer künstlerischen Intervention dieser globalen Thematik und lädt Künstler*innen, Kreative, Fair-Traider*innen und interessierte Unternehmer*innen ein, selbst „den Faden aufzunehmen“ und sich zu engagieren.
Gemeinsam mit den pakistanischen Künstlerinnen Mahwish Rizvi, Manizhe Ali und Naila Mahmood und dem Initiator Miro Craemer entstehen in offenen Workshops neue Wimpel für den CORD OF DESIRES.

Workshops im tim jeweils von 10:00 bis 14:30 Uhr (Anmeldung nicht erforderlich)
Samstag, 16.09.17
Sonntag, 17.09.17
Montag, 18.09.17

Öffentliche Präsentation des CORD OF DESIRES auf dem Rathausplatz in Augsburg

Mittwoch, 20.09.17  von 11:00 bis 14:00 Uhr

Feierliche Ausstellungseröffnung  im tim

Mittwoch, 20.09.17  um 18:30 Uhr

Vortragsveranstaltung und Podiumsdiskussionen zu den Themen Globalisierung und Fair Trade.

05.10.2017  um 19:00 Uhr tim

Das könnte Sie auch interessieren: "The True Cost" - Interview mit Filmemacher Andrew Morgan

Nachhaltig shoppen in Augsburg

The Factory Inferno 2012. Foto: Naila Mahmood
Flag from "CORD OF DESIRES"/Miro Craemer. Foto: Mahwish Rizvi
"CORD OF DESIRES"/Miro Craemer. Foto: Vasl artistscollective

tim: Staatliches Textil- und Industriemuseum in Augsburg

Mensch-Maschine-Muster-Mode

Provinostraße 46
86153 Augsburg

Das Staaatliche Textil- und Industriemuseum tim ist preisgekörnt und das erste Landesmuseum in Bayerisch-Schwaben.