Der Pressezeichner Emil Stumpp – Pazifist & Chronist seiner Zeit

Ausstellung im Grafischen Kabinett

Ort:

Maximilianstr. 48
Grafisches Kabinett
86150 Augsburg

Der Pressezeichner Emil Stumpp stand Anfang der 1930er Jahre als Porträtgrafiker auf dem Höhepunkt seines Schaffens und genoss als Künstler weithin hohes Ansehen. Bis dahin hatte er sie alle gezeichnet, die Großen dieser Welt – Dichter, Politiker, Sportler, Wissenschaftler, Künstler, Journalisten, Schauspieler, Menschen jeden Berufs.

Stumpp erhielt 1933 Publikationsverbot

Eine wenig schmeichelhafte Porträtlithographie Adolf Hitlers führte dazu, dass Stumpp ab 1933 Publikationsverbot hatte und sich nur mühsam mit Landschaftszeichnungen über Wasser halten konnte. Dem Schaffen des Pressezeichners Emil Stumpp widmen die Kunstsammlungen und Museen Augsburg in Kooperation mit der Stiftung Deutsches Zeitungsmuseum nun eine Sonderausstellung in ihrem Grafischen Kabinett.

Grafisches Kabinett / Grafische Sammlung, Kunstsammlungen und Museen Augsburg

Öffnungszeiten: Di–So 10:00–17:00 Uhr
Tel. 0821/324–4102