Hol Dir Dein Leben zurück!

Ausstellung zu häuslicher Gewalt in der Stadtbücherei Augsburg

Ort:

Ernst-Reuter-Platz 1
Vernissage: 25. 11. 2017, 11.00 -13.00 Uhr. Dauer der Ausstellung: 25.11. bis 10.12.2017 (am 27. und 28.11. ist die Ausstellung wegen Umbauten nicht zu sehen)
86150 Augsburg

In ihrem eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten. Das ist weltweit so, leider auch in Deutschland. Häusliche Gewalt ist die häufigste Ursache von Verletzungen bei Frauen: häufiger als Verkehrsunfälle und Krebs zusammen genommen. Jede vierte Frau wird in den eigenen vier Wänden misshandelt, geschlagen oder gedemütigt. Oft sind es die eigenen Partner, die zuschlagen.

Augsburg 2016: In 94% der Fälle schlug der Partner zu

Dies gilt leider auch für Augsburg: 2016 riefen im Augsburger Frauenhaus 457 Frauen an und baten um Hilfe. 108 Frauen und 116 Kinder fanden daraufhin Zuflucht in einer Wohnung des Frauenhauses, dessen Adresse geheim gehalten wird. In 94% der Fälle misshandelte der Ehemann, Freund oder ein anderes männliches Familienmitglied die Frauen. In 87 % wurde regelmäßig Gewalt ausgeübt.

Im Rahmen der Veranstaltungen zum Internationalen Tag "NEIN zu Gewalt an Frauen" zeigt die Augsburger Terre des Femmes Städtegruppe in Kooperation mit dem Verein „Weißer Schrei - Kunstprojekte gegen Gewalt e.V.“ in der Stadtbücherei Augsburg die Ausstellung "Hol Dir Dein Leben zurück!".

Betroffene: Mut für einen Neubeginn – Unbeteiligte: Nicht wegschauen!

Die Ausstellung will sowohl Betroffenen Mut für einen Neubeginn machen und Hilfsangebote aufzeigen, als auch Unbeteiligte auffordern, nicht länger wegzuschauen. Die Ausstellung besteht aus 60 Umzugskartons und zwei Hörstationen. Ist der Blick für eine neue Perspektive zunächst durch bedrängend hohe Kartonsäulen verstellt und kein Ausweg erkennbar, weitet sich die Installation zu einem Schutzraum, in dem mögliche Hilfe und Anlaufstellen aufgezeigt werden. Jetzt stehen die Kartons für Neuanfang, Aufbruch und Veränderung. Der Weg aus der Gewaltspirale und ein optimistischer Blick in die Zukunft spielen eine zentrale Rolle. Das alte Leben wird eingepackt, ein neues begonnen. Am Schluss steht die Ermutigung: „Hol Dir Dein Leben zurück!“ Die Ausstellung gibt dafür praktische Tipps, wie das Packen einer Notfalltasche oder informiert über rechtliche und finanzielle Fragen. In Zusammenarbeit mit dem Frauenhaus Augsburg wurden 10 Anlaufstellen und Hilfsangebote für Betroffen erarbeitet.

Realisierung der Ausstellung: Die Ausstellung wurde nach einem Konzept der Designerinnen Solveig Matuszewski und Maren Staib von der Terre des Femmes Städtegruppe Augsburg mit Unterstützung des Frauenhauses Augsburg realisiert und wird in Zusammenarbeit mit dem Verein „Weißer Schrei - Kunstprojekte gegen Gewalt e.V.“ in der Stadtbücherei Augsburg gezeigt.

Weitere UnterstützerInnen: AAF (Arbeitsgemeinschaft Augsburger Frauen), AWO Augsburg, Barbara Emrich (Frauenbeauftragte), Lokale Agenda 21, Werbeagentur Neonpastell, Solwodi, Universität Augsburg (Medienprojekt „Bildung durch Verantwortung“), Werkstätte für Beschriftung.

Vernissage: 25. 11. 2017, 11.00 -13.00 Uhr, Foyer der Stadtbücherei Augsburg

Dauer der Ausstellung: 25.11. bis 10.12.2017 (am 27. und 28.11. ist die Ausstellung wegen Umbauten nicht zu sehen)

Öffnungszeiten: Mo- Fr 10.00 – 19.00 Uhr, Sa: 10.00 - 15.00 Uhr

Weitere Veranstaltungen zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ in Augsburg

23.11.2017: Kommunikation als Gewaltprävention
„Lass uns miteinander reden - gute Kommunikation als mögliche Prävention von Gewalt“ Vortrag der Psychologischen Beratungsstelle: 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr, Peutingerstr. 14.
24.11.2017: Fahnenaktion fünf vor zwölf
Vor dem Maximilianmuseum: Vertreter*innen von Politik und Stadtgesellschaft hissen die blauen Aktionsfahnen von TERRE DES FEMMES. Zeigt Flagge für ein „Freies Leben ohne Gewalt!“ Mit Trommler*innen von Sambamania.
24.11.2017: Politisches Mittagsgebet
findet nach der Fahnenaktion um ca. 12:30 Uhr in der Goldschmiedekapelle von St. Anna statt.
24.11.2017: Workshop zu Traumapädagogik
Mit Pfarrer Frank Witzel, Therapeut für Psychotraumatologie und Traumatherapie. Für Betroffene und Fachpublikum. 15:00 bis 18:00 Uhr, Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1. Anmeldung und Infos unter www.weisser-schrei.de.
25.11.2017 bis 9.12.2017:
Ausstellung „Hol Dir Dein Leben zurück!“
Zu häuslicher Gewalt, Hilfsangebote und Kontaktadressen.
Im Foyer der Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1. Vernissage am 25.11. 2017 von 11:00 bis 13:00 Uhr.
25.11.2017: Weibliche Genitalverstümmelung
Vorstellung der INTEGRA-Studie zu weiblicher Genitalverstüm-melung in der BRD. Auszüge des Filmes „Mein blaues Licht“. 18:00 Uhr, Café Tür an Tür, Wertachstraße 29.

Zum Aktionsbündnis gehören: AAF-Arbeitsgemeinschaft Augsburger Frauen, Cityseelsorge Moritzpunkt, Erziehungsberatungsstelle Stadt Augsburg, Frauenforum in der Diözese Augsburg, Frauenhaus Augsburg, Frauenseelsorge, Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg, KDFB-Katholischer Deutscher Frauenbund, Kommunaler Präventionsrat Augsburg, SOLWODI Bayern e.V, TERRE DES FEMMES Augsburg, via – Wege aus der Gewalt, Wildwasser Augsburg e.V., Weisser Ring e.V., Weisser-Schrei e.V.

 

 

häusliche Gewalt, Nein zu Gewalt an Frauen, Frauenrechte, Ausstellung, Hol Dir dein Leben zurück, Maren Staib, Solveig Matuszewski
Ausstellung "Hol Dir Dein Leben zurück" - zu häuslicher Gewalt. Foto: Cynthia Matuszewski
häusliche Gewalt, Nein zu Gewalt an Frauen, Frauenrechte, Ausstellung, Hol Dir dein Leben zurück, Maren Staib, Solveig Matuszewski

Stadtbücherei Augsburg

Zentrale

Ernst-Reuter-Platz 1 Augsburg

Die Neue Stadtbücherei ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Bildungs- und Kulturlandschaft in Augsburg.