Meringer ZukunftsKino: "Bayern, Boden und Beton"

Flächenfraß: Wie viel Zersiedelung verträgt das Land?

Ort:

Bachstr. 1
Bücherei Mering
86415 Mering

Dieses Mal beschäftigt sich das ZukunftsKino mit dem Thema Flächenfraß und Anbindegebot.

Dazu wird der Film von Meinhard Prill: Bayern, Boden und Beton – Wie viel Zersiedelung verträgt das Land? gezeigt. Er ist teil der Reihe „Unter unserem Himmel“, die im Frühjahr 2017  im BR erschienenen ist. Dauer ca. 43 min.

Über eindrucksvolle Luftbilder wird gezeigt, wie unsere Landschaft in Bayern schrittweise und zunehmend zersiedelt wird. Durch eine Lockerung des Anbindegebotes (neue Bauten dürfen nur angebunden an eine Siedlung errichtet werden) wird weiterer Flächenfraß ermöglicht. Mehr Information dazu auf der entsprechenden Seite des BR. Im Film kommen den Biobauer Ludwig Asam sowie sein Vater zu Wort, so dass auch der Bezug für unsere Region deutlich wird (Thema Osttangente).

Um den Flächenverbrauch in Bayern zu begrenzen wurde das Volksbegehren „Betonflut eindämmen“ ins Leben gerufen. Im Anschluss an den Film wird  der Initiator des Volksbegehrens und grüne Landtagsabgeordnete Ludwig Hartmann in einem Kurzvortrag über den Stand des Volksbegehrens informieren.

Danach besteht Gelegenheit zur Diskussion mit uns zum Film und zum Kurzvortrag.

Der Eintritt ist frei!