Past Forward – Eine politische Séance

Interaktive Suche nach utopischen Momenten in der menschlichen Geschichte

Das Friedensbüro und Kulturhaus abraxas präsentieren eine Theaterperformance von der Europäischen Gemeinschaft für Kulturelle Angelegenheiten mit Ringlokschuppen Ruhr.
Mit PAST FORWARD begibt sich das Ensemble EGfKA (Europäische Gemeinschaft für Kulturelle Angelegenheiten) auf die Suche nach ‚Histopien’ – also utopischen Momenten der menschlichen Geschichte, in denen sich konkret-emanzipatorische Möglichkeitsräume eröffneten. Gemeinsam mit dem Publikum wird eine Séance, eine Geisterbeschwörung abgehalten, um in einen Dialog mit den Toten, den Zeugen dieser Geschichte(n) zu treten. Ein Austausch zwischen Diesseits und Jenseits, in dem wir den Gespenstern die Aufmerksamkeit und letztlich Gerechtigkeit geben können, die ihnen zusteht – und sie im Gegenzug zu einem Reservoir an Zukunftspotenzial für uns werden. Der Theaterraum verwandelt sich in den ZeitRaumMaterialisierer ZRM3000, eine intra-aktive, durch Musik angetriebene Theater-Maschine, die Risse und Spalten ins Zeit-Raum-Kontinuum sprengt und verschiedenste vergangene und zukünftige Ereignisse non-linear miteinander verschränkt.


Veranstalter: Friedensbüro in Kooperation mit dem Kulturhaus abraxas
Eine Koproduktion der EGfKA – Europäische Gemeinschaft für Kulturelle Angelegenheiten mit Ringlokschuppen Ruhr
Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes und von der Kunststiftung NRW
Veranstaltungsort: abraxas Theater
Termin: So 29.7. um 20.00 Uhr
Eintritt: € 10,- / € 7,- (erm.)
Kartenvorverkauf: www.friedensstadt-augsburg.de
Info: www.egfka.eu
Inhaber*innen des Kultursozialtickets erhalten Restkarten an der Abendkasse für € 1,-

Kulturhaus abraxas

Kultur leben

Kulturhaus abraxas
Sommestr. 30
86156 Augsburg

Das Kulturhaus abraxas auf dem Gelände der ehemaligen Reese-Kaserne vereint verschiedenste kulturelle Angebote, soziale Projekte und lehrreiche Workshops.