1 - 10 von 26 wird angezeigt

THE WAVE - CANOUANCES IN THE CITY CENTER OF AUGSBURG

The Wave - Canouances in the center of Augsburg
During the Canoeing World Championship 2022, three artistic installations concerning water and social inequality will draw attention to the consequences of human actions on the environment and society.

The three artistic installations can be found when walking through the old town of Augsburg. Rods in a green-white pattern of stripes will guide onlookers from one installation to the next. 

 

Station 1 is a plastic-wave with five movable arms. This plastic-tsunami rears up in front of Sankt Ursula Church and draws attention to plastic-waste ending up in our water. Station 2 is located in the Pfladergasse and focuses on the fast-fashion industry. Consisting of old clothes that are as good as new, the piece visualizes how a mulitude of resources are being wasted because of such clothes. Station 3 can be found in front of the Stadtmetzg, where stand-up displays educate on social inequality. 

 

 

CANOUANCES 

ART-INSTALLATIONS

The creators named their project CANOUANCES. In cooperation with the artist Stefan Kaindl and students of the University (of Applied Sciences) Augsburg, the open workshop Habitat Association contemplated the negative consequences of human action on the environment and society. 

 

 

THE STATIONS

... and where to find them.

Station 1: The Plastic-Waste Wave in front of Sankt Ursula (marked on the right)

Station 2: The Fast-Fashion Wave in the Pfladergasse (marked in the middle)

Station 3: The Solidarity Wave in front of the Stadtmetzg (marked on the left)

 

This map marks the locations of the three installations. Graphic: Valentina Müller
This installation is called The Plastic-Waste Wave, fashioned by Stefan Kaindl on the occasion of the Canoeing World Championship 2022 in Augsburg. Image: Carolin Loser

INFORMATION:

During the Canoeing Worldchampionship from 26 to 31 july, the three CANOUANCES-installations can be found in the center of Augsburg. They were created in cooperation between the City of Augsburg, the Habitat Augsburg Association and the Augsburg University of Applied Sciences. Here on the Lifeguide, the project is accompanied by the Office for Sustainability Augsburg. 

 

The entire content was translated by Zarah Tilgner, a student at the International School Augsburg.

Feedback
test@test.com
×

Elektrogeräte reparieren

Wohnzimmer Schwabencenter: Elektrogeräte reparieren

Wohnzimmer im Schwabencenter
Wilhelm-Hauff-Straße
86161
Augsburg
Der "Elektroflüsterer" im Wohnzimmer des Schwabencenters sagt euch, ob ihr eure alten Elektrogeräte noch retten können. Foto: Cynthia Matuszewski
Defekte Elektrogeräte einfach wegwerfen? Nein! Vielleicht kann ja der "Elektro-Flüsterer" im Wohnzimmer im Schwabencenter euer defektes Elektro-Schätzchen retten.

Lieber reparieren statt wegwerfen!

Wenn ihr Opas Schallplattenspieler oder euren alten Kasettenrecorder wieder zum Spielen bringt, macht das nicht nur Spaß, sondern ihr spart durch die Reparatur auch wertvolle Ressourcen.

 

INFO: Das Wohnzimmer im Schwabencenter

2015 wurde das Nachbarschafts- und Begegnungszentrum von der Initiative Lebensraum Schwabencenter und der AWO Quartiersentwicklung Herrenbach, Textilviertel und Spickel ins Leben gerufen. In einem ehemaligen Ladenlokal bietet das Wohnzimmer jeden Monat ein abwechslungsreiches Programm: vom gemeinsamen Singen, Spielen, Handarbeiten, Kreativen Schreiben oder Malen, über Hilfen bei Handy- und Computerproblemen, Reparaturen vom Elektroflüsterer und nachbarschaftliche Gesprächsrunden, bis hin zu Bildungsangeboten zum Thema nachhaltiger Lebensführung und konkrete fachliche Beratung für Senioren, sowie die Sprechstunde der Suchtberatung. Durch die Verbindung mit dem Projekt „Grünes Schwabencenter“ wird besonders ökologisches und nachhaltiges Leben und Denken gefördert. Das aktuelle Programm des „Wohnzimmer im Schwabencenter“ findet ihr hier.

 

Event-Termin
-

Werkzeugflohmarkt im Habitat

Werkzeugflohmarkt im Habitat Augsburg

Das Habitat Augsburg e.V.
Beim Glaspalast 5
Augsburg
Maschinen des Habitat Augsburg am Glaspalast
Mit einem Werkzeugflohmarkt, Führungen durch die Werkstätten und einem “Repair-Cafe” feiert das Habitat das 1jährige-Jubiläum im Glaspalast.

Im Juni 2021 zog das Habitat als offene Werkstatt und Makerspace in die neuen Räumlichkeiten am Glaspalast ein. Das gelang dem Verein Das Habitat Augsburg e.V. mit viel finanzieller Unterstützung aus der Bevölkerung. Damals war der zeitliche Druck war groß, die alten Räumlichkeiten mussten der Bebauung durch Wohnungen weichen.

 

"Doch der Aufwand hat sich gelohnt", so Vorständin Jennifer Leis. "Im vergangenen Jahr haben wir viel Zeit in den Ausbau und die Ausrichtung der offenen Werkstätten gesteckt. Durch die Vernetzung mit der Hochschule Augsburg ist ein Ort entstanden, der auch Studierenden Zugang zu professionellen Werkstätten bietet."

 

Die Kombination aus Theorie und Praxis ist ein wichtiger Bestandteil für die Studiengänge im Ingenieurwesen und Produktdesign. Aber auch andere Professionen sollen Zugang zu den Werkstätten und Bildungsangeboten erhalten. 

 

Nährboden für innovative Unternehmen

Jennifer Leis ist der festen Überzeugung, dass das Habitat am Glaspalast den perfekten Nährboden für innovative Unternehmen bietet. Gewerbliche Nutzer*innen können werktags die unterschiedlichen Werkstattbereiche nach Bedarf anmieten und die hohen Kosten eigener Maschinen auf einen Zeitpunkt verschieben, an dem sich das Vorhaben und die Finanzierung gefestigt haben.

 

An den Wochenenden verwandelt sich das Habitat in eine offene Werkstatt, in der Fachbetreuer*innen all denjenigen zur Seite stehen, die in ihrer Freizeit eigene Projekte umsetzen wollen. Jennifer Leis beispielsweise ist als gelernte Schreinerin öfters in der Holzwerkstatt anzutreffen und freut sich darüber, anderen Menschen beim Bauen von Tischen, Schränken und vielem mehr zu helfen.

 

Zum einjährigen Jubiläum lädt das Habitat einen Werkzeugflohmarkt und Führungen durch die Werkstätten ein.

 

INFO:

Wann: Montag, den 06. Juni, 10:00 bis 15:00 Uhr

Wo: Gelände Glaspalast, Augsburg

Der Eintritt ist kostenfrei

Anmeldungen eines eigenen Flohmarktstands sowie allgemeine Anfragen laufen über kontakt@das-habitat.de oder 0821/56732890.

Mehr Infos: https://das-habitat.de/events/werkzeug-flohmarkt-am-glaspalast-in-augsburg

Event-Termin
-

Augsburger Klimafestival "endlich"

Augsburger Klimafestival "endlich"

Martini-Park
Provinostraße 52
86153
Augsburg
Nachhaltige Erde, Grafik: pixabay
Das Staatstheater Augsburg widmet sich in der Spielzeit 2021/22 in vielfältigen Veranstaltungen, Inszenierungen und Diskussionsforen den absehbaren Folgen, nötigen Gegenmaßnahmen sowie potentiellen Lösungen zur Klimakrise.

Das Klimafestival »endlich.« soll die Ergebnisse der Spielzeit bündeln, lokale und überregionale Player der kulturellen Nachhaltigkeitsdebatte an einem Ort versammeln sowie den Augsburgerinnen und Augsburgern vermitteln, wieviel kreatives Potential in der lokalen Nachhaltigkeitsbewegung steckt.

 

INFO:

 

Event-Termin
-

Die Welle – KANUANCEN in der Augsburger Innenstadt

Die Welle – KANUANCEN in der Augsburger Innenstadt
Drei Kunstinstallationen rund um die Themen Wasser und soziale Ungleichheit machen während der KANU-WM 2022 in Augsburg auf die Folgen menschlichen Handelns für Umwelt und Gesellschaft aufmerksam.
'Hängengelassen - die Altkleiderwelle' heißt diese Kunstinstallation, die anlässlich der KANU WM 2022 in der Augsburger Altstadt installiert wurde. Foto: Carolin Loser

Ihr findet die Installationen bei einem Spaziergang durch die Augsburger Altstadt. Grün-weiß gestreifte Kanu-Tore dienen als Wegweiser von einem Kunstwerk zum nächsten.

 

Station 1 ist eine Plastik-Welle mit fünf beweglichen Armen. Dieser Plastik-Tsunami  bäumt sich vor der Kirche Sankt Ursula auf und macht auf Plastikmüll in unseren Gewässern aufmerksam. Station 2 ist die Pfladergasse mit dem Schwerpunkt Fast Fashion. Hier wehen neuwertige „Alt“-Kleider auf Wäscheleinen und klären darüber auf, wie viele Ressourcen für diese bereits aussortierten Kleider ver(sch)wendet wurden. Die dritte Station befindet sich vor der Stadtmetzg, wo wellenförmige Aufsteller über soziale Ungleichheiten informieren.

 

KANUANCEN-Kunstinstallationen

KANUANCEN haben die Macher*innen und Macher ihre drei Installationen genannt. Student*innen der Hochschule Augsburg haben sich zusammen mit der offenen Werkstatt Habitat Augsburg e.v.  und dem Künstler Stefan Kaindl Gedanken darüber gemacht, welche negativen Folgen unser Handeln auf die Umwelt und die Gesellschaft hat.

 

Die Stationen

Hier erfahrt ihr mehr über die einzelnen Stationen der KANUANCEN-Kunstinstallationen:

Station 1:  Öl, das ich rief - die Müllwelle bei Sankt Ursula (rechte Markierung)

Station 2: Hängengelassen - die Altkleiderwelle in der Pfladergasse (mittlere Markierung)

Station 3: Soziale Ungleichheit - die Solidaritätswelle an der Stadtmetzg (linke Markierung)

Die gelben Markierungen kennzeichnen die Standorte der Kunstinstallationen. Grafik: Valentina Müller
'Die Müllwelle' heißt diese Kunstinstallation von Stefan Kaindl, die anlässlich der KANU WM 2022 in der Augsburger Altstadt installiert wurde. Foto: Carolin Loser

INFO: Die Kunstinstallationen KANUANCEN sind während der Kanu-Weltmeisterschaft vom 26. bis 31. Juli 2022 in der Augsburger Innenstadt zu sehen. Sie entstanden in Zusammenarbeit der Stadt Augsburg mit dem Habitat Augsburg e.V. und der Hochschule Augsburg. Auf dem Lifeguide wird das Projekt inhaltlich vom Büro für Nachhaltigkeit begleitet.

Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×

Fahrrad-Werkstatt im Schwabencenter

Fahrrad-Werkstatt im Schwabencenter

Wohnzimmer im Schwabencenter
Wilhelm-Hauff-Straße 28
86161
Augsburg
Johannes Breuer und Hasib Afshar helfen euch im Wohnzimmer im Schwabencenter in Augsburg eure Räder zu reparieren. Foto: Cynthia Matuszewski
'Learning by doing' ist das Motto von Johannes und Hasib. Die zwei Profis zeigen euch, wie ihr eure Drahtesel selbst repariert.

Bringt einfach euer eigenes, reparaturbedürftiges Fahrrad mit zum Fahrrad-Workshop ins Wohnzimmer im Schwabencenter, nehmt den Schraubenschlüssel in die Hand und legt los!

An jedem zweiten Samstag im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr verwandelt sich das Wohnzimmer im Schwabencenter für zwei Stunden in eine Werkstatt. Die beiden Fahrrad-Profis Hasib von der Bikekitchen Augsburg und Johannes vom Grünen Schwabencenter lösen nahezu jedes Fahrradproblem und zeigen Fahrradbesitzer*innen, wie sie den platten Reifen flicken, die Spannung der Fahrradkette einstellen oder andere kleinere Reparaturen ausführen. „Wichtig ist uns, dass die Radlerinnen und Radler den Schraubenschlüssel selbst in die Hand nehmen und wir ihnen zeigen, wie es geht – dann sind sie in Zukunft unabhängiger unterwegs“, so Johannes.

 

Ersatzteile vor Ort

Auch Ersatzteile sind vorhanden. Neue Fahrradmäntel, Reifen oder Ventile können vor Ort gekauft werden. Nach zwei Stunden wird die mobile Fahrradwerkstatt wieder abgebaut. Die Fahrradwerkstatt kommt immer am zweiten Samstag im Monat in das Wohnzimmer im Schwabencenter.

 

INFO:

Das Wohnzimmer im Schwabencenter - wer steckt dahinter?

2015 wurde das Nachbarschafts- und Begegnungszentrum von der Initiative Lebensraum Schwabencenter und der AWO Quartiersentwicklung Herrenbach, Textilviertel und Spickel ins Leben gerufen. In einem ehemaligen Ladenlokal bietet das Wohnzimmer jeden Monat ein abwechslungsreiches Programm: vom gemeinsamen Singen, Spielen, Handarbeiten, Kreativen Schreiben oder Malen, über Hilfen bei Handy- und Computerproblemen, Reparaturen vom Elektroflüsterer und nachbarschaftliche Gesprächsrunden, bis hin zu Bildungsangeboten zum Thema nachhaltiger Lebensführung und konkrete fachliche Beratung für Senioren, sowie die Sprechstunde der Suchtberatung. Durch die Verbindung mit dem Projekt „Grünes Schwabencenter“ wird besonders ökologisches und nachhaltiges Leben und Denken gefördert. Das aktuelle Programm des „Wohnzimmer im Schwabencenter“ findet ihr hier.

Event-Termin
-

Smartphones zurück in den Ressourcen-Kreislauf!

Smartphones zurück in den Ressourcen-Kreislauf!
Macht Platz in euren Schubladen und Schränken! Schont Ressourcen und gebt jetzt eure Handys, Smartphones und Tablets an einer der vielen Sammelstellen vom Kolpingwerk ab und damit zurück in den Wertstoff-Kreislauf.
Handy, Rohstoffe, seltene Erden, recyclen, Foto von Bruno Germany auf Pixabay

    Mehr als 200 Millionen ausgedienter Handys liegen ungenutzt in deutschen Schubladen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitcom (2021) hervor. In diesen Geräten verbergen sich rund 6.000 Kilogramm Gold sowie weitere wertvolle Rohstoffe. Der geschätzte Wert der Ressourcen in unseren Schränken und Schubladen wird auf mehr als 250 Millionen Euro geschätzt. Wenn ihr in euren Schubladen also auch noch solche "alten Schätzchen" habt, ist es Zeit für eine Aufräumaktion, die euch Platz verschafft, Ressourcen schont und eurem Handy vielleicht sogar neues Leben einhaucht.

     

    Missio und das Kolpingwerk in Augsburg arbeiten seit 2018 mit Mobile-Box in Köln zusammen und sammeln an zahlreichen Stellen in Augsburg und Umgebung eure Altgeräte - wie Handys, Smartphones, Tablets und Ladekabel. Die Handys werden dann an Mobile Box weitergegeben. Das Unternehmen wurde 2012 von zwei Studenten gegründet und beschäftigt mittlerweile mehr als 20 Mitarbeiter*innen. Mobile-Box ist ein beim Umweltamt angezeigtes Rücknahmesystem für gebrauchte Mobiltelefone. Zurückgenommene Alt-Handys werden hier einer umweltgerechten Verwertung zugeführt. Mit jedem gesammelten Gerät werden gleichzeitig Umweltschutzgruppen oder gemeinnützige Vereine finanziell unterstützt.

    10 bis 20 Prozent der Handys können wiederverwendet werden

    Ist euer Handy noch gut in Schuss oder gebrauchsfähig, gehört es zu den 10 - 20 Prozent der Mobiltelefone, die innereuropäisch wiederverwendet werden, nachdem sie geprüft, teilweise repariert und mittels herstellereigener Verfahren von persönlichen Daten bereinigt wurden. Mobil Box handelt dabei nach einem der zentralen Grundsätze des Kreislaufwirtschaftsgesetzes: „Wiederverwendung vor Verwertung“. Als „Refurbished Handy“ gelangt euer Handy in den Shop von Mobil Box, Future-Phones, und macht einen neuen Nutzer oder eine neue Nutzerin glücklich.

    Etwa 80 – 90 Prozent, also ein Großteil der gesammelten Handys, ist nicht mehr gebrauchsfähig. Diese Geräte werden in einem zertifizierten Recycling-Betrieb auseinandergenommen und in Sekundär-Rohstoffe zerlegt. Dazu gehören wertvolle und teils sehr seltene Metalle, wie Gold, Silber und Kupfer. Diese müssen nicht mehr umweltschädigend in Bergwerken auf der ganzen Welt abgebaut werden, womit ihr mit eurer Handyspende einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leistet. Beim Recycling werden die Handys und damit alle Daten physisch zerstört.

    Umwelt schützen - Menschenrechtsverletzungen verhindern

    Wenn ihr euch also von euren alten Handys trennt, könnt ihr nicht nur Elektroschrott vermeiden und Ressourcen schonen, sondern auch Umweltsünden und häufig sogar Menschenrechtsverletzungen verhindern, die häufig mit der Rohstoffgewinnung einhergehen.

    Ihr, eurer Verein oder eure Initiative haben die Möglichkeit eine Sammelbox aufzustellen? Dann wendet euch an das Kolpingwerk in Augsburg: Kolpingwerk Bezirksverband Augsburg.

    Hier geht's zu Karte mit bundesweiten Abgabestellen.

     

    Sammelstellen für Handys in der Stadt Augsburg:  

    Die Sammelstellen sind zu den jeweils üblichen Öffnungszeiten erreichbar. In den Kirchen ist die Abgabe vor und nach dem Gottesdienst möglich.   

    •     86156 Bärenkeller: zentr. Pfarrbüro Oberhausen-Bärenkeller, Hirblinger Str. 3
    •     86156 Bärenkeller: Kirche St. Konrad, Bärenstr.22    
    •     86152 Innenstadt: Kolpinghaus Augsburg Diözesanbüro, Jesuitengasse 8 
    •     86152 Innenstadt: 2er Bistro, Frauentorstr. 29  
    •     86152 Innenstadt: Pforte des Bischöflichen Ordinariats, Fronhof 4
    •     86152 Innenstadt: Pforte des Bischöfliches Ordinariats, Hafnerberg 2   
    •     86150 Innenstadt: Haus St. Ulrich Rezeption, Kappelberg 1  
    •     86150 Innenstadt: Moritzpunkt, Maximilianstr. 28  
    •     86150 Innenstadt: Haus St. Ulrich, Kirche + Umwelt, Kappelberg 1
    •     86167 Lechhausen: Bäckerei/Konditorei Mück, Kolbergstr. 14
    •     86167 Lechhausen: Bäckerei/Konditorei Mück, Zietenstr. 1
    •     86167 Lechhausen: REWE Markt Bernd Stummer, Neuburger Str. 176
    •     86154 Oberhausen: Jugendzentrum h2o SJR Augsburg, Zollernstr. 41
    •     86154 Oberhausen: Freizeitsportanlage Oase, SJR Augsburg, Wiesenstr. 9
    •     86156 Oberhausen: Kirche St. Martin, Zirbelstr. 21
    •     86156 Oberhausen: Kirche St. Peter + Paul, Hirblinger Str. 3
    •     86156 Oberhausen: Kirche St. Joseph, Donauwörther Str. 9   
    •     86391 Stadtbergen/Deuringen: Kirche St. Gabriel, Kapellenstr. 1-9
    •     86391 Stadtbergen/Deuringen: Kirche Zum Auferstandenen Herrn, Riedstr. 14
    •     86391 Stadtbergen/Deuringen: Kirche St. Nikolaus, Schulstr. 2
    •     86391 Stadtbergen/Deuringen: Maria, Hilf den Christen,Bismarckstr. 63            

     

    Sammelstellen für Handys im Landkreis Augsburg:    

    Die Sammelstellen sind zu den jeweils üblichen Öffnungszeiten erreichbar. In den Kirchen ist die Abgabe vor und nach dem Gottesdienst möglich.           

    •     86368 Gersthofen: Katholisches Pfarramt, Schulstr. 1      
    •     86368 Gersthofen: Evangelisches Pfarramt, Ludwig-Hermann-Str. 25   
    •     86368 Gersthofen: Ballon-Museum Gersthofen, Bahnhofstr. 12   
    •     86368 Gersthofen: Vitalba - italienischer Modefriseur, Bahnhofstr. 32
    •     86368 Gersthofen: Rathaus Gersthofen, Rathausplatz 1
    •     86368 Gersthofen: Anna-Pröll-Schule Gersthofen, Theresienstr. 12
    •     86368 Gersthofen: Orthopädieschuhtechnik Grashei, Griesstraße 2
    •     86391 Stadtbergen/Deuringen: Kirche St. Gabriel, Kapellenstr. 1-9
    •     86391 Stadtbergen/Leitershofen: Zum Auferstandenen Herrn, Riedstr. 14    
    •     86391 Stadtbergen:  Kirche St. Nikolaus, Schulstr. 2      
    •     86391 Stadtbergen: Kirche Maria, Hilf den Christen, Bismarckstr. 63  
    •     86391 Stadtbergen: Pfarrbüro Stadtbergen, Bismarckstr. 63

                   

    Sammelstellen für Handys bei der Kolpingsfamilie in Mering:

    •     Pfarramt
    •     Bücherei
    •     Kindergarten St. Margarita
    •     Kindertagesstätte St. Afra
    ×

    Das Kunststoffdilemma

    Das Kunststoffdilemma

    ONLINE - VIA SKYPE
    PLastik, ein Problem für die Umwelt. Foto: Hochschule Augurg
    HSA_transfer-Vortrag: Das Material Plastik ist einerseits technologisch unverzichtbar, andererseits verursacht es eine massive Belastung, wenn es unkontrolliert in die Umwelt gelangt.

    "Das Material Plastik ist buchstäblich janusköpfig: einerseits technologisch unverzichtbar, andererseits verursacht es eine massive Belastung, wenn es unkontrolliert in die Umwelt gelangt. Trotz aller Maßnahmen – wie z.B. Recycling – und dem steigenden Bewusstsein – wie z.B. Alternativen zu Plastikverpackungen zu verwenden –, lässt sich dennoch ein mit Tendenz steigender Plastikanteil in Gebrauch und Verbrauch verzeichnen." Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rommel

    Der Vortrag ist Teil der HSA_transfer | Vortragsreihe der Hochschule Augsburg und beleuchtet die Problematik der Kunststoffverwendung. Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rommel von der Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik erläutert aktuelle Aspekte aus Forschung und Entwicklung. Die HSA_transfer | Vortragsreihe gibt innovative Antworten auf zentrale Zukunftsfragen. Aktuelle Forschungsergebnisse werden vorgestellt, mit der Öffentlichkeit diskutiert, um gemeinsam Antworten auf Fragen unserer Zeit zu entwickeln. Die Reihe wurde konzipiert von der Hochschule Augsburg im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“.

     

     

    INFO:

    Die kostenfreien Online-Vorträge werden an vier Donnerstagen im April und Mai von 18:00 - 19:00 Uhr via Zoom aus dem HSA_transmitter, dem Innovationsraum der Hochschule Augsburg, gesendet. Eine Fortsetzung ist im November 2022 geplant.

    Programm allgemein: www.hs-augsburg.de/HSA-transfer-Vortragsreihe Link zur Einwahl nach Anmeldung. Anmeldung zum Vortrag: https://eveeno.com/168231253

    Termin Kategorie(n)
    Event-Termin
    -
    Mehr zum Thema

    Geschenke nachhaltig verpacken

    Geschenke nachhaltig verpacken
    Wie du Müllberge vermeiden kannst...
    Furoshiko, Foto Annika Müller

    Nach der Bescherung an Weihnachten, bei Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten bleiben allzu oft Berge an Geschenkpapier, Schleifen und Verpackungen zurück, die dann im Müll landen. Wie du Müllberge vermeiden und deine Geschenke nachhaltig verpacken kannst, erfährst du hier!

     

    In Stofftücher verpacken

    Um Geschenke nachhaltig zu verpacken, kannst du quadratische Stofftücher verwenden. Spezielle Tücher zum Verpacken, sogenannte Furoshikis, kannst du zum Beispiel im Weltladen in Augsburg kaufen. Aber auch Hals- und Schaltücher, Stoffreste oder Laken können zum Verpacken verwendet werden. Der Stoff sollte jedoch möglichst dünn und weich sein, damit du ihn besser verknoten kannst. Für die Stofftücher gibt es viele verschiedene Faltmethoden, um Geschenke unterschiedlicher Form und Größe bestmöglich zu verpacken. Eine Anleitung dazu findest du hier.

    In Zeitungspapier verpacken

    Eine einfache und doch kreative Variante ist, deine Geschenke in Zeitungspapier zu verpacken. Im Internet findest du spezielle Falttechniken, die dafür sorgen, dass du beim Einpacken keine Klebestreifen verwenden musst. Aber auch bei der klassischen Faltmethode kannst du auf Klebestreifen verzichten, wenn du das Geschenk mit einem Band aus Papier oder einer Schnur umwickelst. Verzichte auf Geschenkbänder aus Plastik. Durch das Band wird das Papier fixiert und verrutscht nicht. Falls du beim Verpacken doch nicht ohne Kleber auskommst, kannst du ein paar Tropfen Flüssigkleber anstatt Klebestreifen verwenden.

     

    Geschenktüten und Schachteln

    Wenn es schnell gehen muss oder deine Geschenke eine unpraktische Form zum Verpacken haben, kannst du auch auf Geschenktüten aus Papier oder Schachteln zurückgreifen. Achte beim Kauf von neuen Geschenktüten darauf, dass sie nicht mit Glitzer oder einer Plastik-Beschichtung verziert sind. Dann ist das Papier nämlich nicht mehr recycelbar.Im Idealfall bewahrst du erhaltene Geschenktüten und Schachteln auf und verschenkst sie weiter. Vielleicht finden sie auf diesem Wege sogar zu dir zurück.

     

    Folgende Lifeguide-Artikel könnten dich auch interessieren:

    Geschenke nachhaltig verpacken, Foto: Annika Müller
    Mit einem Stofftuch sind Geschenke schnell verpackt, Foto: Annika Müller
    Nachhaltig verpackte Geschenke, plastikfrei, Foto: Annika Müller
    Nachhaltig verpackte Geschenke, Foto: Annika Müller
    Geschenke nachhaltig verpacken, Foto: Annika Müller
    Geschenke nachhaltig verpacken, Foto: Annika Müller
    ×

    Turbo Trash Team-Workshop

    Turbo Trash Team-Workshop

    Provino Club / BITTE ERKUNDIGT EUCH, OB DER WORKSHOP STATTFINDEN KANN!
    Provinostr. 35
    Augsburg
    upcycling-Workshop, turbo trash team, Augsburg, Foto: Patricia Brau
    DIY: Gestalte ein neues Boxy-Shirt aus gebrauchten Materialien

    Wer Patricia Brau noch von ihrem wunderbaren Laden keks handgemachtes kennt, kann sich freuen: Sie bietet jetzt zusammen mit Hazme Oktay im Provino-Club in Augsburg einen Turbo Trash Team-Workshop an. Die Idee ist super-nachhaltig und ihr braucht keinerlei Vorkenntnisse.

    In dem Turbo Trash Team-Workshop werden ausschließlich gebrauchte Materialien verwendet: Aus schönen Stoffresten könnt ihr zusammen mit Patricia unisex-boxy T-Shirts nähen. „Das ist ganz easy, keine Sorge“, sagt Patricia. Anschließend könnt ihr euer Shirt mit Nadel und Faden verzieren. Entweder ihr bestickt es von Hand oder ihr verwendet für eure ganz individuelle Verzierung gebrauchte Perlen, Aufnäher oder Buttons.Den Schnitt von den Shirts könnt ihr mit nach Hause nehmen und mit euren T-Shirt-Ideen in Serie gehen.

     

    Hazme und Patricia sind das Turbo Trash Team

    Kennengelernt haben sich Patricia Brau und Hazme Oktay beim Klimawochenende des Staatstheaters Augsburg. Und weil sie fanden, dass sie gut zusammenpassen, haben sie das Turbo Trash Team gegründet. Hazme  Oktay macht unter dem Namen „Augschburger Puppe“ schon seit vielen Jahren Workshops in Augsburg. Sie hat das Nähen in ihrer Ausbildung gelernt. Patricia Brau hat sich das Sticken selbst beigebracht. Somit übernimmt Hazme in den Workshops die Näh-Anleitung und Patricia zeigt euch, wie das Sticken funktioniert. 

    INFOS zum Turbo Trash Team-Workshop im Dezember:

    BITTE ERKUNDIGT EUCH, OB DER WORKSHOP STATTFINDEN KANN!

    KONTAKT