Augsburger Zukunftspreis 2017

Wer wissen wollte, wie vielfältig, aktiv und bunt die nachhaltige Szene in Augsburg derzeit ist, konnte dies bei der Verleihung des Augsburger Zukunftspreis am 17. November 2017 hautnah miterleben. 47 Projekte hatten sich in diesem Jahr um den Preis beworben, alle Anwärter*innnen waren zum Festakt in den Goldenen Saal des Augsburger Rathauses gekommen. Und obwohl natürlich nicht jede/r gewinnen konnte, war die Stimmung sehr gut: zugewandt, interessiert, anfeuernd und begeistert. Wir gratulieren den sechs Preisträger*innen sehr herzlich: Café Himmelgrün, Youfarm, die Jungs und Mädels von der raumpflegekultur, den Helferkreisen für Flüchtlinge, der Schul-Imkerei Schilly Summ und SOLAWI, Solidarische Landwirtschaft. Letztere haben den Preis von der Schüler*innen-Jury bekommen. Die Laudatio der zwei Schülerinnen aus der Klasse 9a der Mädchenrealschule St. Ursula war übrigens selbst preisverdächtig und kann - genau wie alle anderen Reden und alle Projektbeschreibungen der 47 Teilnehmer*innen - in der anhängenden pdf "Augsburger Zukunftspreis" oder hier nachgelesen werden. Ein toller Abend, der allen nachhaltig Engagierten Auftrieb gibt.

Alle Zukunftspreisprojekte seit 2006 finden Sie auf der städtischen Nachhaltigkeitsseite sortiert nach Jahren oder nach Themen.

Augsburger Zukunftspreis
Augsburger Zukunftspreis
Augsburger Zukunftspreis, Café Himmelgrün
Augsburger Zukunftspreis
Augsburger Zukunftspreis, Rathaus Augsburg, youfarm
Augsburger Zukunftspreis, raumpflegekultur
Augsburger Zukunftspreis, Rathaus Augsburg
Augsburger Zukunftspreis, Rathaus Augsburg
Augsburger Zukunftspreis, Rathaus Augsburg. Stammtisch Plastikfreies Augsburg, Forum Plastikfreies Augsburg
Augsburger Zukunftspreis, Rathaus Augsburg, Goldener Saal

Über die Autorin

Cynthia Matuszewski

Cynthia Matuszewski ist Journalistin und Fotografin. Sie ist ein Fan von konstruktivem Journalismus. Der fragt nicht nur: „Was ist das Problem?“, sondern auch „Gibt es Lösungen oder Teillösungen – und wenn ja, welche?“ und „Sind diese Ideen auch alltagstauglich?“. Deshalb ist sie seit 2013 begeisterte Chefredeakteurin vom Lifeguide Augsburg. Denn hier kann sie von Menschen und Projekten erzählen, die unsere Welt verändern wollen – und zwar so, dass sie gerechter, umweltfreundlicher und lebenswerter wird. Von diesen Mutmacher*innen gibt es viele – und zwar direkt vor unserer Haustür, sagt Cynthia. Geprägt hat sie ihre heitere Kindheit in Köln und ihre Zeit im zweigeteilten Berlin – wo sie eine Lehre zur Fotografin absolvierte und mit Fotoaufträgen ihr Studium an der Freien Universität Berlin finanzierte. Sie hat sowohl für Printmedien und Hörfunk gearbeitet, als auch als PR-Referentin. Sie engagiert sich für Frauenrechte und glaubt nach wie vor an die Kraft der Sprache. Deshalb befürwortet sie auch das holprige, für notwendige Veränderungen aber in ihren Augen unentbehrliche, Gender-Sternchen*. Seit 2019 ist sie – zusammen mit den anderen Macher*innen des Lifeguide – stolze Trägerin des Augsburger Zukunftspreises.

Kategorie(n): 

Downloads zum Artikel: 

Neuen Kommentar schreiben