DIY-Geschenk – einfach und lecker

Öle für Hobbyköch*innen und Genießer*innen

Selbstgemachte Geschenke müssen nicht mit übermäßig viel Aufwand und Know-How verbunden sein. Eine einfache, kostengünstige und schnelle DIY-Idee sind zum Beispiel selbstgemachte Öle.

 

Das brauchst du

Zunächst brauchst du leere Glasflaschen, idealerweise mit mindestens 200 Milliliter Fassungsvermögen. Die Öffnung der Flasche sollte groß genug sein, damit zum Beispiel eine Knoblauchzehe hineinpasst.
Im Bioladen oder Reformhaus kannst du dir verschiedene biozertifizierte Öle besorgen. Neben kaltgepresstem Olivenöl sind auch Sonnenblumenöl oder Rapsöl gut geeignet.
Weitere Zutaten kannst du ganz nach deinem Geschmack auswählen und kombinieren. Geeignet sind zum Beispiel Küchenkräuter wie Rosmarin, Thymian, Estragon, Majoran, Salbei oder Melisse. Außerdem kannst du Knoblauchzehen oder Chilischoten hinzufügen. Als Gewürze eignen sich grobe Pfefferkörner oder Chiliflocken.


So funktioniert es

Fülle zuerst die Zutaten in die Flasche, und gieße dann mit dem Öl auf. Es ist wichtig, dass alle Zutaten vollständig mit Öl bedeckt sind.
Etiketten können zum Beispiel aus Pappkarton ausgeschnitten und mit einer Schnur an der Flasche befestigt werden. Zusätzlich kannst du das Abfülldatum darauf notieren. Das fertige Öl sollte bis Weihnachten kühl, dunkel und trocken gelagert werden. Das Öl ist etwa zwei bis drei Monate lang haltbar.

 

 

DIY, Öle, Adventskalender, Weihnachten, Foto: Annika Müller
DIY, Öle, Adventskalender, Weihnachten, Foto: Annika Müller
DIY, Öle, Adventskalender, Weihnachten, Foto: Annika Müller
DIY, Öle, Adventskalender, Weihnachten, Foto: Annika Müller

Über die Autorin

Annika Müller

Annika Müller studiert an der Universität Augsburg Geographie. Mit viel Engagement hat sie sich am Lifeguide-Uniseminar 'Journalistisches Schreiben' beteiligt und ihren Abschlussartikel der Frage gewidmet: Wie viel Platz und wie viel Besitz brauchen wir wirklich?

Neuen Kommentar schreiben