Elektromobilität: Das SWA-Komplettpaket für Augsburg

Umweltfreundlich unterwegs mit der swa-Monats-Flatrate: Für E-Bikes und E-Roller

Für die Stadt sind kleine, wendige Fahrzeuge perfekt geeignet. Man kommt schnell von A nach B, fährt am Stau vorbei und benötigt keinen Parkplatz. Fahrräder, Elektro-Fahrräder und Elektro-Roller sind noch dazu umweltfreundlich unterwegs. Für viele, die gern auf ein E-Bike oder einen hippen E-Roller umsteigen würden, ist jedoch die Anschaffung zu teuer. Die Augsburger Stadtwerke (swa) bieten jetzt für die Anschaffung von E-Bikes und E-Rollern eine 0-Prozent-Finanzierung plus Lade-Flatrate an: Das umweltfreundliche Komplettpaket zum erschwinglichen Preis!

Die Elektromobilitäts-Flatrate

Mit der „swa eFlat“ kann jeder an den swa eLadestationen Strom tanken, so oft er oder sie möchte – zu einem festen Monatspreis. Die swa eLadestationen sind über die ganze Stadt verteilt – und die swa eLade-Infrastruktur wächst immer weiter. Die Identifikation erfolgt mit der swa KAROCARD. Es gibt drei Pakete, die jeweils ein Jahr gelten: Das Paket S gilt für E-Fahrräder und kostet 3,90 Euro im Monat, das Paket M ist für E-Roller und wird für 9,90 Euro im Monat angeboten. Und natürlich gibt es die Flat-Rate auch für Elektro-Autos: Das L-Paket ist für 29,90 Euro im Monat zu haben.


Ein Elektrorad wird erschwinglich

Die swa unterstützen die Anschaffung eines Elektro-Fahrrads im Wert von beispielsweise 1.800 Euro mit einer 0%-Finanzierung. Es kostet im „Paket24“ bei einer 24-monatige Laufzeit inklusive swa Ladeflatrate 75 Euro im Monat. Das gleiche Fahrrad kostet im „Paket48“ bei einer 48-monatige Laufzeit inklusive swa Ladeflatrate 37,50  Euro im Monat. Ein Elektro-Fahrrad der oben genannten Preisklasse hat eine durchschnittliche Reichweite von bis zu 45 Kilometer. Der Akku ist in nur etwa vier Stunden vollständig geladen und die Kosten für die komplette Ladung liegen im Cent-Bereich. Je nach Modell ist der Akku für den Ladevorgang abnehmbar. Das E-Bike unterstützt dank des integrierten Elektromotors jeden Tritt in die Pedale, kann aber auch ohne elektrische Unterstützung gefahren werden.

 

Der passende E-Roller zur Flatrate

Die umweltfreundlichen Elektro-Roller sind ideal für den Stadtverkehr. Sie haben eine Reichweite von  bis zu 55 km und sind mit einer Ladezeit von etwa vier Stunden schnell wieder einsatzbereit. Sie sind für den normalen Straßenverkehr zugelassen und dürfen mit dem Führerschein Klasse B oder M gefahren werden. Die swa unterstützen die Anschaffung mit einer 0%-Finanzierung. So kostet ein Elektro-Roller im Wert von 2.400 Euro im „Paket24“ bei einer 24-monatige Laufzeit inklusive swa Ladeflatrate 100 Euro im Monat. Der gleiche Roller kostet im „Paket48“ bei einer 48-monatige Laufzeit inklusive swa Ladeflatrate 50 Euro im Monat.

Beratung im SWA-Kundencenter

Die swa arbeitet bei diesen Angeboten mit ihren eMobilitäts-Partnern zusammen:
Radstation Augsburg
Halderstr. 29
86150 Augsburg
Tel: 0821 455 11 99
E-Mail: info(at)radstation-augsburg.de
www.radstation-augsburg.de
e-bike Center Augsburg
Augsburger Straße 6
86356 Neusäß
Tel: 0821 44806197
E-Mail: info(at)ebike-augsburg.de
www.ebike-augsburg.de
Zweirad Pfanz
Donauwörther Straße 126
86154 Augsburg
Tel: 0821 414649
E-Mail: firma(at)zweirad-pfanz.de
www.zweirad-pfanz.de

 

swa, Elektromobilität, Augsburg, Fahrradstadt
swa, Elektromobilität, Augsburg, Fahrradstadt

Über die Autorin

Cynthia Matuszewski

Cynthia Matuszewski ist freiberufliche Journalistin und Fotografin. Sie arbeitet als PR-Referentin für Klient*innen aus Politik, Wirtschaft und Soziales, sowie verschiedene NGOs. Seit 2013 ist sie Redakteurin des Lifeguides Augsburg und seit 2016 Vorstand des Vereins Lifeguide Augsburg e.V.. Mit ihrer Begeisterung für Interviews und Regionaljournalismus schreibt sie u.a. für Chrismon, Augsburger Allgemeine Zeitung, Kindergarten heute, Evangelisches Sonntagsblatt, London Female Film Festival. Stationen: Kindheit in Köln. Ausbildung und Arbeit als Fotografin in Berlin. Studium der Publizistik an der Freien Universität Berlin. Hörfunk- und Printjournalistin u.a. für SFB, WDR, Deutsche Welle, WAZ.

Neuen Kommentar schreiben