Manos Verdes

Umweltbildung für Kinder

Die Initiative setzt auf Umweltbildung von Kindern und startete 2009 in Argentinien. Jetzt gibt es einen deutschen Sitz in Stadtbergen und bereits erfolgreiche deutsch-argentinische Kooperationen.

Mit dem Handabdruck einen Umweltvertrag unterzeichnen

Jahr für Jahr unterzeichnen tausende Grundschulkinder mit einem grünen Abdruck ihrer Hand einen Vertrag. Einen Vertrag, auf die Umwelt zu achten, das Gelernte nicht zu vergessen und ihren Beitrag zu leisten. So beginnt Umweltbildung schon bei den Kleinsten in Buenos Aires. Im Jahr 2009 startete die kurz darauf gegründete Stiftung „Manos Verdes“ mit dem Pilotprojekt „Usa la basura“, welches fünf Jahre später bereits über 25.000 Menschen erreicht hatte. In diesem Projekt lernen die Schüler spielerisch die „3 Rs“ (Reducir, Reutilizar, Reciclar) im Umgang mit Müll kennen. Vielerorts  ist die Trennung des Mülls, noch bevor dieser auf einer Deponie endet,  eine Neuheit. In Kooperationen wurde im Rahmen der Umweltbildung beispielsweise auch ein integriertes Abfallmanagementsystem für eine Gemeinde für Ökotourismus aufgebaut. Über Exkursionen, eigene Recherchen, künstlerisches Gestalten und im Stundenplan verankerte Unterrichtseinheiten gelingt es, die nächste Generation schon früh in die Lösung von Umweltproblemen einzubinden und wertvolle Aufklärungsarbeit zu leisten.

Der deutsche Sitz von Manos Verdes ist in Stadtbergen

Ziel der Stiftung ist es, Umweltbewusstsein und nachhaltiges Handeln in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu verankern. Auch auf internationaler Ebene soll Zusammenarbeit sowie ein Transfer von Wissen und Technologie erfolgen. Ermöglicht wird das auch durch die Gründung eines deutschen Zweiges der Stiftung, Manos Verdes Deutschland e.V., in Stadtbergen. Seither gab es mehrere deutsch–argentinische Kooperationen und gemeinsame Projekte.

Auch auf schulischer Ebene zeichnet sich ein internationaler Wissenstransfer ab. Durch das Projekt „Usa la basura“ und die daraus entstandene Mülltrennung konnte die Hermann–Schmid–Akademie in Augsburg beispielsweise bereits rund 600 € an Müllgebühren einsparen.

Zahlreiche weitere Projekte und Formate für unterschiedliche Zielgruppen sind bereits in Planung. Diese sind, um nur ein paar zu nennen, eine internationale Online-Plattform, eine Vortragsreihe in Augsburg, oder der „ökologische Rucksack“.

Weitere Informationen unter www.manos-verdes.org (Spanisch) oder www.manos-verdes.org/?lang=de (Deutsch).

Neuen Kommentar schreiben