Naturpark Augsburg Westliche Wälder

Es gibt viel zu entdecken: verschwiegene Weiher, tiefe Wälder, Streuobstwiesen, Kapellen und Klöster

Die sanften, bewaldeten Hügel der westlichen Wälder sind eine wunderbare Landschaft zum Wandern, Radeln und Einkehren im Grünen.

Mit dem Wanderweg „Lueg ins Land“, den Fischteichen in Burgwalden, dem Kloster Oberschönenfeld, der Wallfahrtskirche Violau, dem Scheiner-Turm bei Markt Wald, diversen Wassertretanlagen, gut ausgebauten Radwegen und vielem mehr bieten die westlichen Wälder mit 1.175 Quadratkilometern Waldlandschaft und 300 Dörfern für jeden Erholungssuchenden die passende Abwechslung. Die Website Naturpark Augsburg Westliche Wälder bietet Wissenswertes über Mittelschwabens einzigen Naturpark, sowie Karten und Ausflugstipps.


Unser Wandertipp

Der Naturpark bietet viele Themen-Wanderwege. Beim Kräuterrundweg könnt Ihr nicht nur die Natur genießen, sondern auch noch viel über heimische Wildkräuter lernen. Der 12 km lange Rundweg führt an vielen Sehenswürdigkeiten wie der Wallfahrtskirche Maria Vesperbild und dem Schlosspark Seyfriedsberg vorbei. Dank zahlreicher Info-Tafeln könnt ihr zusätzlich euer Kräuter-Wissen aufbessern.

Start: Wanderparkplatz der Wallfahrtskirche Maria Vesperbild, Schellenbacher Str. 4, 86473 Ziemetshausen.

Hier findet Ihr Infos zu den Zwischenstationen und Wildkräutern.

 

Unser Genießer*innenTipp

Das "Oberschönenfelder Holzofenbrot" aus reinem Natursauerteig ist zu Recht weit über die Grenzen von Augsburg hinaus bekannt. Allein der köstliche Duft von frisch gebackenem Sechskorn- oder Holzofenbrot ist den Weg in das prächtige Kloster wert. Urkundlich erwähnt wurde der Backofen im Zisterzienserkloster bereits 1691, seit 1932 bieten die Schwestern das Brot auch zum Verkauf an.

Münster bei Augsburg, Foto Cynthia Matuszewski
Fingerhut, Foto Cynthia Matuszewski
Naturpark Westliche Wälder, Augsburg, Foto Cynthia Matuszewski
Westliche Wälder, Augsburg, Foto Cynthia Matuszewski
Naturpark Westliche Wälder, Augsburg, Foto Cynthia Matuszewski
Oberschönenfeld, Kloster, Brotladen, Gessersthausen, Natursauerteig, Zistersienserkloster, Foto: Cynthia Matuszewski
Rielhofen, Augsburg, Foto Cynthia Matuszewski

Über die Autorin

Cynthia Matuszewski

Cynthia Matuszewski ist Journalistin und Fotografin. Sie ist ein Fan von konstruktivem Journalismus. Der fragt nicht nur: „Was ist das Problem?“, sondern auch „Gibt es Lösungen oder Teillösungen – und wenn ja, welche?“ und „Sind diese Ideen auch alltagstauglich?“. Deshalb ist sie seit 2013 begeisterte Chefredeakteurin vom Lifeguide Augsburg. Denn hier kann sie von Menschen und Projekten erzählen, die unsere Welt verändern wollen – und zwar so, dass sie gerechter, umweltfreundlicher und lebenswerter wird. Von diesen Mutmacher*innen gibt es viele – und zwar direkt vor unserer Haustür, sagt Cynthia. Geprägt hat sie ihre heitere Kindheit in Köln und ihre Zeit im zweigeteilten Berlin – wo sie eine Lehre zur Fotografin absolvierte und mit Fotoaufträgen ihr Studium an der Freien Universität Berlin finanzierte. Sie hat sowohl für Printmedien und Hörfunk gearbeitet, als auch als PR-Referentin. Sie engagiert sich für Frauenrechte und glaubt nach wie vor an die Kraft der Sprache. Deshalb befürwortet sie auch das holprige, für notwendige Veränderungen aber in ihren Augen unentbehrliche, Gender-Sternchen*. Seit 2019 ist sie – zusammen mit den anderen Macher*innen des Lifeguide – stolze Trägerin des Augsburger Zukunftspreises.

Downloads zum Artikel: 

Neuen Kommentar schreiben