Reuse Revolution Map – unverpackt Einkaufen in Aux

Die interaktive Karte von Greenpeace zeigt Orte an denen unverpackt eingekauft werden kann – in Augsburg und ganz Deutschland


Ihr wollt im Alltag umweltfreundlicher handeln, euren Plastikmüll reduzieren und weniger Müll verursachen? Das ist ein guter Schritt in Richtung nachhaltiges Leben. Aber wie können wir als Einzelne im Alltag dazu beitragen die Umwelt zu schonen? Ganz klar: mit unserem Konsum von Verpackungen. Doch oft ist die Hemmschwelle nachzufragen, ob man Gekauftes direkt im eigenen Behälter bekommt, groß. Das ist vollkommen legitim – schließlich gilt es seit einigen Jahren als normal, alles gut verpackt und eingewickelt zu bekommen. Greenpeace hat sich etwas ausgedacht, euch bei der Entscheidung für eine nachhaltigere Zukunft zu unterstützen: die Reuse Revolution Map.

Wer verpackungsfrei einkaufen möchte, oder Orte kennt an denen das möglich ist, kann seit 22. August 2020 auf die Augsburger Variante der Reuse Revolution Map von Greenpeace zugreifen. Die Karte erfasst alle Unverpacktläden und andere Geschäfte in Deutschland, in denen verpackungsfrei eingekauft werden kann.

 

Wie funktioniert´s?

Die Map zeigt nicht nur spezielle Unverpackt-Läden, die ihr gesamtes Sortiment lose anbieten, sondern auch konventionelle Bäckereien, die Brot und Brötchen in mitgebrachte Stoffbeutel füllen, oder Supermärkte, die an der Käsetheke die Vorratsbox von zuhause  akzeptieren.

 

Die Karte soll verpackungsfreies Einkaufen für alle einfacher machen. Gleichzeitig soll sie auch ein Ansporn für Ladenbetreibende sein, mit gutem Beispiel voran zu gehen und ihre Ware lose anzubieten”, Jana Kornely von Greenpeace Augsburg.

 

Interaktiv mitgestalten

Wenn ihr einen Ort kennt, der noch nicht in der Map verzeichnet ist, könnt ihr das Geschäft ganz einfach hinzufügen. So helft ihr den Unternehmen und anderen Nutzer*innen des der Karte. In der Stadt Augsburg und im Umland sind auf der Karte übrigens schon über 30 Orte zu finden.

 

Unser Müllproblem

Deutschland liegt bei Verpackungsmüll an der traurigen Spitze in Europa. Das zeigen Untersuchungen des Bundesumweltamtes. Jährlich produzieren wir über 20 Millionen Tonnen Verpackungsmüll, so viel wie kein anderes Land in Europa. Währen der Corona-Pandemie ist diese erschreckende Zahl sogar noch weiter gestiegen.

 

INFO:

  • Wer jetzt sofort verpackungsfreie Orte entdecken will kann hier direkt loslegen.
  • Weitere Infos zur Greenpeace-Gruppe Augsburg gibt es hier.
  • die #ReUseRevolution ist eine Maßnahme zur Reduzierung von Verpackungsmüll und der Erweiterung der Zero-Waste Bewegung.

 

Diese Lifeguide-Artikel könnten Euch auch interessieren:

 

Lifeguide-Meinung: die Reuse Revolution Map ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung und kann – wenn wir alle unseren kleinen Beitrag leisten – bei der Verbesserung des Müllproblems helfen.

 

Greenpeace Augsburg, Brot, Foto: Greenpeace Augsburg
Greenpeace Augsburg, unverpackt, Foto: Greenpeace Augsburg
Greenpeace Augsburg, Reuse Revolution Map, Foto: Greenpeace Augsburg
Greenpeace Augsburg, Reuse Revolution Map, Foto: Greenpeace Augsburg

Über die Autorin

Kathrin Demel

Kathrin Demel studiert Geographie an der Universität Augsburg. Die Tierfreundin und begeisterte Hobby-Köchin liebt den Austausch mit anderen Menschen und die kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Themen. Umweltschutz und Nachhaltigkeit beschäftigen sie nicht nur im Studium, sondern auch privat. Durch ihr Praktikum beim Lifeguide hat sie mit Freuden festgestellt, dass sich bereits viele besondere Menschen und Optimist*innen wie sie, für Nachhaltigkeit in allen Bereichen einsetzen – und es immer mehr werden.

Neuen Kommentar schreiben