Tiffin-Box: Müllfreies Lunch to Go

Gastbeitrag von Martina Medrano

Wieder mal schnell aus dem Büro geflitzt um Mittagessen zu holen? Oder nach Feierabend keine Lust auf Kochen gehabt und beim Asiaten Essen besorgt? Wie schön, dass man in solchen Fällen an fast jeder Ecke und zu beinahe jeder Tages- und Nachtzeit Essen mitnehmen kann. Leider nimmt man dabei nicht nur die Mahlzeit mit, sondern auch einen Haufen Verpackungsmüll.

Einige Gastronomen in Augsburg dachten sich, das muss auch anders gehen. Und haben dazu kreative Lösungen im Angebot, zum Beispiel die Tiffin-Box. In diesem schicken wiederverwendbaren Edelstahl-Behälter lassen sich Beilagen und Soßen nach Belieben in mehrere „Stockwerke“ trennen und bequem am Henkel nach Hause tragen. Da ist sogar die Plastiktüte überflüssig. Wer will eigentlich noch eine Wegwerf-Alu-Schale, wenn man sein Essen auch so stilvoll transportieren kann?

Diese wunderbare Box kann man in einigen Restaurants in Augsburg ausleihen (siehe unten). Dazu lässt man sich im Restaurant kurz kostenlos registrieren, bekommt sein Essen in der Box und kann diese dann einige Tage später wieder zurückbringen. Wem die Box gefällt, der kann sie auch kaufen. Und dann mit seinem eigenen „Henkelmännchen“ auch bei anderen Restaurants als müllfreier Take-away-Pionier sein Glück versuchen.

Aluminiumschalen sind Klimakiller

Take-away Verpackungen einsparen lohnt sich: Mit 617 Kilogramm Haushalts- und Verpackungsabfällen pro Einwohner*in gehört Deutschland zu den europäischen Spitzenreitern und produziert ganze 136 Kilogramm mehr als der europäische Durchschnitt. Vor allem das Aluminium vieler Einwegverpackungen ist aufgrund des immensen Energieaufwands bei der Herstellung ein wahrer Klimakiller: Die Herstellung eines Kilos Aluminium verursacht 8 kg CO², für den Bauxitabbau werden zudem in großem Umfang tropische Wälder abgeholzt und große Gebiete durch giftigen Rotschlamm verseucht.

Augsburgs Pioniere in Sachen Mehrwegbehälter:

Tiffin-Boxen oder andere Mehrwegbehälter für Take-away Essen gibt es in Augsburg unseres Wissens nach derzeit hier:

  • Lokalhelden (Tiffin-Box), Bismarckstr. 10, 86159 Augsburg
  • Nunó (Tiffin-Box), Provinostraße 46, 86153 Augsburg
  • Waldgaststätte Parkhäusl (Tiffin-Box), Professor-Steinbacher-Straße 10, 86161 Augsburg
  • Dean & David (hat gegen Pfand eine Mehrweg-Plastik-Schüssel im Angebot), Philippine-Welser-Straße 14, 86150 Augsburg

Augsburg gehört übrigens in Sachen Tiffinbox zu den bundesweiten Pionieren: Beim in Berlin gegründeten Tiffinprojekt gehörten die Augsburger Lokalhelden zu den ersten Pilot-Anwendern. Nun können sich offiziell auch bundesweit andere Gastronomen dem anschließen und die Tiffinboxen für ihren Restaurantbetrieb für eine kleine Leih-Gebühr beim Berliner Tiffinprojekt ausleihen. Weitere Infos dazu unter www.dastiffinprojekt.org.

Die Tiffin-Box: Für müllfreies Lunch to Go. Foto: Cynthia Matuszewski

Über die Autorin

Martina Medrano

Martina Medrano studierte Wirtschaftsgeographie in Trier und Utrecht und ist seit 2006 begeisterte Augsburgerin. Sie ist bei der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH für die Themen Innovation und Ressourceneffizienz zuständig und versucht, Unternehmen zu einer ressourcenschonenden Produktionsweise zu motivieren. Was sie dabei so lernt, versucht sie als Mutter zweier Kinder auch in einem eigenen „Familien-Nachhaltigkeitsmanagement“ systematisch umzusetzen. Jedes Jahr nimmt sich die Familie dazu ein konkretes Thema vor. Aktuell: „Zero-Waste-Lebensstil“, deswegen hat sie neben Plastikvermeidung derzeit besonders Take-away-Verpackungen im Fokus.

Neuen Kommentar schreiben