Wie eine Drachendame den Stadtwald rettete...

Kostenlose Umweltbildung im Pixi-Buch der Umweltstation Augsburg

Für alle, die es noch nicht wissen: Im Augsburger Stadtwald gibt es Drachen! Seit 2012 ist dort der kleine Wasserdrache unterwegs und 2017 hat er eine Schwester bekommen, die kleine Drachendame. Die kann fuchsteufelswild werden, wenn es um ihren schönen Wald und die klaren Bäche geht. Sie ist sozusagen eine Naturschützerin der ersten Stunde. Und sie ist nicht zimperlich! Das ist gut ist für die Natur und vor allem für ihren kleinen Bruder, der als Mühlkoppe verzaubert im Bach herumschwimmt.

Erfunden hat das außergewöhnliche Geschwisterpaar Nicolas Liebig, Geschäftsführer der Umweltstation Augsburg. Man merkt sofort: Er hat richtig viel Spaß daran, Geschichten zu erzählen. Und da er sich in der Augsburger Flora und Fauna bestens auskennt, vermitteln die Geschichten der kleinen Drachen den Kindern und Erwachsenen wie nebenbei einige komplexe Zusammenhänge der Natur. Die Augsburger Grafikerin Billa Spiegelhauer hat den freundlichen „Ungeheuern“ ihr liebenswertes, knuffiges Aussehen verliehen.

Das Pixi-Buch „Die Drachendame aus dem Stadtwald Augsburg“ ist die Fortsetzung des 2012 erschienenen Buches „Wie aus dem großen Stadtwalddrachen der kleine Wasserdrache wurde“ und ist ein Beitrag zur laufenden UNESCO-Welterbe-Bewerbung der Stadt Augsburg. Es liegt kostenlos in der Bürgerinformation am Rathausplatz oder im historischen Wasserwerk am Hochablass aus. Die Geschichte bildet auch den Rahmen für Kindergeburtstage, die bei der Umweltstation gebucht werden können.

Von Teil 1 der Drachengeschichten liegen bereits mehr als 25.000 Exemplare in den Kinderzimmern der Region. Auf unzähligen Kescher-Aktionen der Umweltstation Augsburg haben wissbegierige Forscher*innen nach dem kleinen Wasserdrachen gesucht und ihn auch manchmal gefunden.

Diesmal geht es darum, dass der Stadtwald Augsburg in vielerlei Hinsicht ein wahrer Schatzwald ist. Sein Schatz ist mit keinem Gold der Welt aufzuwiegen: Der Stadtwald ist Lebensraum zahlreicher seltener Tier- und Pflanzenarten, ein beliebtes Naherholungsgebiet und nicht zuletzt Lieferant eines der kostbarsten Güter überhaupt: sauberes Trinkwasser!


Weitere Informationen erteilt:
Nicolas Liebig; Geschäftsführer
T: 0821/324-6054
M: n.liebig [at] lpv-augsburg.de

Umweltstation Augsburg

Zentrum für Umweltbildung

Landschaftspflegeverband und Umweltstation Augsburg
Dr. Ziegenspeck-Weg 10
86161 Augsburg

Die Umweltstation Augsburg koordiniert die Umweltbildungsveranstaltungen in Stadt und Landkreis Augsburg und ist Anlaufstelle für alle Interessierten, die sich in der Umweltbildung engagieren wolle

Nicolas Liebig, Umweltstation Augsburg, Billa Spiegelhauer, Umweltbildung, Naturschutz,

Über die Autorin

Cynthia Matuszewski

Cynthia Matuszewski ist freiberufliche Journalistin und Fotografin. Sie arbeitet als PR-Referentin für Klient*innen aus Politik, Wirtschaft und Soziales, sowie verschiedene NGOs. Seit 2013 ist sie Redakteurin des Lifeguides Augsburg und seit 2016 Vorstand des Vereins Lifeguide Augsburg e.V.. Mit ihrer Begeisterung für Interviews und Regionaljournalismus schreibt sie u.a. für Chrismon, Augsburger Allgemeine Zeitung, Kindergarten heute, Evangelisches Sonntagsblatt, London Female Film Festival. Stationen: Kindheit in Köln. Ausbildung und Arbeit als Fotografin in Berlin. Studium der Publizistik an der Freien Universität Berlin. Hörfunk- und Printjournalistin u.a. für SFB, WDR, Deutsche Welle, WAZ.

Neuen Kommentar schreiben