Homöopathie für Flüchtlinge

Kostenlose Hilfe jeden Freitagnachmittag - mit telefonischer Voranmeldung

Öffnungszeiten: 

Wochentag
Freitag nachmittags

Frau Dr. Maria Möller
maria.moe [at] web.de

Tel.: +49--0171 48 31 238

Homöopathie für Flüchtlinge ist ein Projekt von Homöopathen ohne Grenzen e.V (HOG)  und Homöopathie in Aktion (HiA). Das Ziel des Projektes ist es, möglichst vielen geflüchteten Menschen eine kostenlose homöopathische Behandlung zu ermöglichen. Während regelmäßiger Sprechstunden erfassen die ehrenamtlichen Therapeut*innen – Ärzt*innen und Heilpraktiker*innen - in Anamnesegesprächen die individuelle Situation der Geflüchteten, bei Bedarf auch mit Unterstützung durch Übersetzer*innen.

Oft beeinträchtigen traumatisierende Erfahrungen im Heimatland oder während der Flucht den aktuellen Gesundheitszustand der Flüchtlinge. Die Traumata können Hintergrund für viele körperliche und seelische Beschwerden sein. Im Herbst 2015 trafen sich 15 Homöopath*innen aus Augsburg und Umgebung, um diesen Menschen kostenlose Hilfe anzubieten. Bereits im Februar 2016 begannen sie mit den ersten homöopathischen Behandlungen. Da das Angebot sehr gut angenommen wird, behandeln sie seitdem immer Freitagnachmittag bei „Tür an Tür“, Wertachstraße 29, in Augsburg.

Nur mit telefonischer Voranmeldung: 0171 48 31 238, Dr. Maria Möller.

Ein interessantes Interview mit Dr. Maria Möller finden Sie hier.

HOG: Homöopathen ohne Grenzen e.V. leistet humanitäre Hilfe und unterhält Ausbildungsprojekte für Flüchtlinge.               
HiA: Homöopathie in Aktion e.V. hilft Menschen in finanziellen Notlagen in Deutschland.
 

 

Homöopathie, Foto pixabay,