Ständige Konferenz der Kulturschaffenden

Gemeinsame Plattform von Kulturrat, Kulturbeirat und Kulturnetzwerk in Augsburg. Zentrale Frage: Wie muss sich die Kulturpolitik in Augsburg verändern, um der Kultur und der Kreativwirtschaft in Zukunft gerecht zu werden?

Augsburg

Herr Hermann C. Bredl
staendigekonferenzkultur [at] gmail.com

Mitglieder des Kulturrats, Kulturbeirats und Kulturnetzwerks luden Anfang Oktober 2013 zu einer ersten gemeinsamen Klausurtagung. Ausdrücklich ausgenommen waren politische Mandatsträger. Die übergreifende Frage war: Wie muss sich die Kulturpolitik in Augsburg verändern, um der Kultur und der Kreativwirtschaft in Zukunft gerecht zu werden? Ein Beschluss der Tagung war und ist die regelmäßige Einberufung einer "Ständigen Konferenz" von Mitgliedern der drei Gremien Kulturrat, Kulturbeirat und Kulturnetzwerk, die nun als gemeinsame Plattform der Kulturschaffenden in Augsburg dient.

Die ständige Konferenz legt den Focus auf den kunstbezogenen Kulturbegriff im engeren Sinne, dem Spektrum zwischen absolut freier, voraussetzungsloser, unabhängiger Kunst und angewandter Kunst, Kunsthandwerk sowie Kultur- und Kreativwirtschaft. Das umfasst somit auch die Bandbreite zwischen Hochkultur und Populärkultur. Eine der Forderungen ist mehr Zukunftsfähigkeit für das kulturelle Angebot in Augsburg, die Entwicklung einer verbindlichen Kulturvision für die Stadt Augsburg als gemeinsame Aufgabe der Kulturschaffenden und der Kulturpolitik. Weitere Forderungen finden Sie in der pdf-Datei im Anhang.

Die Ständige Konferenz der Kulturschaffenden ist seit Sommer 2017 das 31. Agendaforum der Lokalen Agenda 21. Die Ständige Konferenz  ist damit ein Teil bei der Umsetzung von Zielen aus den Zukunftsleitlinien zur nachhaltigen Entwicklung.


Ansprechpersonen: Hermann C. Bredl , Kurt Idrizovic, Susanne Thoma, Christian Z. Müller
weiterführende Informationen: www.facebook.com/staendigekonferenz/
Treffen immer am letzten Donnerstag im Monat im S'ensemble-Theater.

Kontakt: staendigekonferenzkultur [at] gmail.com