eine Welt

Dr. Norbert Stamm im Gespräch mit Agendaspecherin Ute Michallik

Augsburg ist heute nachhaltiger ist als viele deutsche Städte. Ute Michallik und Norbert Stamm haben sich dafür eingesetzt, dass der Wert Nachhaltigkeit in Augsburg politisch fest verankert und...

Kakaoernte ohne Kinderarbeit!

Das Motiv hat der peruanische Künstler Josué Sánchez gestaltet.

...100 % bio-faire Nikoläuse!

Der Kakao wurde ohne Kinderarbeit geerntet - das fair-süßt die Vorweihnachtszeit!

Ausgewählte Schulartikel gibt's auch in den Weltläden

Für den Start ins neue Schuljahr bieten die Weltläden nachhaltige, fair gehandelte Produkte.

Fairhandelsprodukte

Neben den „Klassikern" des fairen Handels, wie Kaffee, Tee und Honig bietet dieser kleine Weltladen eine Auswahl an Schokolade, Gebäck, Trockenfrüchten, Wein, Nudeln,

Grüntenstr. 19
86163 Augsburg

Auszeichnung für: "XXXL - Wir tragen fair"

Berliner Ethical Fashion Week würdigt die Aktionen der Weltläden der Region Iller-Lech – darunter Augsburg, Bobingen, Dillingen und Friedberg.

Für Gott, die Menschen, die Natur und das Land - Wahlspruch auf dem philippinischen Wappen

Eva Bahner vom Oikocredit Förderkreis Friedberg reiste auf die Philippinen. In ihrem Gastbeitrag für den Lifeguide berichtet sie von den Erfolgen der Mikrokredite vor Ort.

Mode: Bio, fair, ökologisch oder vegan?

Ein Stadt-Rundgang zu Augsburgs Öko-Labeln, zu Vintage-Läden und fairen Shops.

Interview mit dem Filmemacher Andrew Morgan

Als er 2013 die Fotos der eingestürzten Rana Plaza Textilfabrik in Bangladesh sah, stellte Andrew Morgan fest, dass er sich noch nie Gedanken gemacht hatte, wer seine Kleidung näht. Er schämte sich...

Stephan Lessenich: „Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis“

Was sagt der Erfolg der SUVs, dieser bulligen Allround-Fahrzeuge, über unsere derzeitige gesellschaftliche Situation aus?

Wer Blumen mit dem Fair-Trade-Siegel kauft, bringt nicht nur die Augen seiner Liebsten zum Leuchten, sondern sorgt auch für faire Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern, verhindert Kinderarbeit...

Ein Bericht über die Arbeit auf den Philippinen

73% aller Philippinen sind „unbankable poor“. Sie haben weder ein Bankkonto noch Eigenkapital oder andere Sicherheiten. Sie würden bei keiner Bank ein Kredit bekommen.