Geld

Ein anderes Finanzsystem – ist das möglich?

Können wir das bestehende Finanz- und Wirtschaftssystem nach Finanzkrise und Pandemie für mehr Klimaschutz und weltweite Gerechtigkeit umbauen? Was wir heute schon für eine lebenswerte Zukunft von...

Datum: 21.05.2021, um 19:00 Uhr

Ort: ONLINE

Interview mit Christian Felber

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine alternative Wirtschaftsordnung, die verfassungsrechtlich festgelegte Werte wie Menschenwürde, Gerechtigkeit, Solidarität, Nachhaltigkeit oder Demokratie...

Das "Forum Fließendes Geld" möchte den Wert 'Nachhaltigkeit' auf das Finanz- und Geldwesen übertragen und im Einklang mit Ökologie, Ökonomie und Sozialem eine Verbesserung für die Bevölkerung erreichen.

Das Forum Fließendes Geld will den Nachhaltigkeitsaspekt auf das Finanz- und Geldwesen übertragen.

Augsburg

Wird Geld auf der Bank, in Fonds oder Anleihen angelegt? Die wenigsten Anleger*innen wissen,  worin es letztendlich investiert wird. Hier erfährst du es.

Wird Geld auf der Bank, in Fonds oder Anleihen angelegt, wissen die wenigsten Anleger*innen,  worin es letztendlich investiert wird.

Dr. Eduard Belotti Zukunftsinvestitionen
Uhlandstr. 22A
86157 Augsburg

„Greenwashing“ oder zukunftweisend? Interview mit Dr. Eduard Belotti

Ziel nachhaltiger Geldanlagen ist es, Menschen dabei zu helfen, Vermögen anzulegen oder sich finanzielle Sicherheit im Alter aufzubauen, ohne damit Umwelt, Klima, Gesundheit, Sozialsysteme und den...

Interview mit Rupert Bader und Benedikt Michale vom Forum Fließendes Geld

Viele Menschen setzen sich nicht gern mit dem Thema Geld auseinander. Unser Geld- und Wirtschaftssystem gilt als kompliziert, undurchschaubar, schwierig oder schlicht langweilig.

Ein Bericht über die Arbeit auf den Philippinen

73% aller Philippinen sind „unbankable poor“. Sie haben weder ein Bankkonto noch Eigenkapital oder andere Sicherheiten. Sie würden bei keiner Bank ein Kredit bekommen.

Buchtipp: Rupert Bader stellt „Eine zukunftsfähige Geld- und Wirtschaftsordnung“ von Uwe Burka vor.

Uwe Burka hat zwei Dorfgemeinschaften mit neuen Geld- und Wirtschaftssystemen aufgebaut. Seine Ideen und seine Haltung begeistern unseren Gastautoren Rupert Bader.