Augsburger Zukunftspreis 2018

Zukunft, das sind Menschen, die sie gestalten!

Zukunft, das sind Menschen, die sie gestalten. Und diese durften sich bei der Verleihung des  Augsburger Zukunftspreises im November 2018  im Golden Saal feiern! 38 Initiativen hatten sich für den Augsburger Zukunftspreis 2018 beworben, sechs davon bekamen einen Preis verliehen.

Der Lifeguide gratuliert den Gewinner*innen und freut sich mit ihnen! einsmehr gGmbH, Stadtjugendring Augsburg, MODULAR Festival, Forum Plastikfreies Augsburg - Wege in ein nachhaltiges Leben, Weltladen Augsburg.
Den Sonderpreis nachhaltigstes Wirtschaftsunternehmen, Nachhaltige Mode aus Augsburg – solides Wachstum nahm Degree Clothing entgegen und den Schülerpreis gewann meins.ist.deins pro familia Augsburg

Bürgermeisterin Eva Weber begrüßte die Gäste mit inspirierenden Worten zum Auftakt, Umwelt- und Nachhaltigkeitsreferent Reiner Erben führte durch das kurzweilige Programm. Die nachhaltige Stadtgesellschaft Augsburg lauschte der Musik von Hannah Neighbours und durfte sich bei sich die kulinarischen Leckereien vom Dreizehn schmecken lassen.

Seit 2006 werden damit jährlich Personen und Projekte ausgezeichnet, die zukunftsweisend aktiv sind. Mit ihren Beiträgen möchten sie Augsburg ein Stück ökologischer, sozialer, wirtschaftlich besser und kulturell reichhaltiger machen. Insgesamt bewarben sich 38 Projekte für den Zukunftspreis 2018. Eingereicht wurden sie von Vereinen, Institutionen, Schulen und Privatleuten. Erstmals war dieses Jahr einer der Preise auch für einen gewinnorientierten Augsburger Wirtschaftsbetrieb reserviert, der besonders nachhaltig agiert. Hierfür hatten sich neun Unternehmen beworben. Eine unabhängige Jury aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft (Mitglieder des Nachhaltigkeitsbeirats) und Politik (Vertreter und Vertreterinnen der Stadtratsfraktionen und Ausschussgemeinschaften) kürte fünf Preisträger, die jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro erhielten.

Auch ein Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro wurde von einer Schüler-Jury wieder vergeben - diesmal von zwei 8. Klassen des Schuljahres 2017/2018 der Schiller-Mittelschule. Sie trafen ihre Auswahl in einer knapp zwei Wochen dauernden intensiven Projektarbeit rund um die eingereichten Projekte und die Augsburger Zukunftsleitlinien. Gesponsert wird der Wettbewerb von der Stadtsparkasse Augsburg, die dies auch 2018 übernommen hat.

 

„Unternehmen einzubinden ist positiv“

Bürgermeisterin Eva Weber dankte allen Akteuren für ihre Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung Augsburgs. „Die großen, weltweiten Herausforderungen, wie zum Beispiel der Klimawandel, können vielleicht nicht von Augsburg aus gelöst werden. Aber nachhaltiges Leben und die Übernahme von Verantwortung für einen bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen beginnen bei jedem einzelnen und vor Ort“, so die Bürgermeisterin. „Zudem begrüße ich sehr, dass in den Wettbewerb um die nachhaltigsten Projekte heuer erstmals auch klassische Wirtschaftsbetriebe eingebunden waren. Der Zukunftspreis für das nachhaltigste Augsburger Unternehmen ist in jeder Hinsicht eine Bereicherung.“ Ausdrücklich dankte Bürgermeisterin Weber auch dem Engagement der Schüler-Jury: „Die Wahl für ‚meins.ist.deins‘ von pro familia Augsburg e.V. ist für mich als Schirmherrin des Projekts ebenfalls ein Gewinn.“


"Alle Projekte verdienen höchste Anerkennung“

Aus Sicht von Nachhaltigkeitsreferent Reiner Erben zeigt die Veranstaltung, wie stark sich Augsburg für nachhaltige Entwicklungen einsetze: „Alle 38 Projekte verdienen höchste Anerkennung. Sie alle leisten auf unterschiedliche Weise Wichtiges für die Stadtgesellschaft und darüber hinaus. Wir brauchen diese Vielfalt und Fülle an Engagement für ein nachhaltigeres, gerechteres, klima-, umwelt- und damit auch menschenfreundlicheres Augsburg“, betonte Erben. Alle diesjährigen Zukunftspreisprojekte wie auch die Jury- Begründungen zu den Siegerprojekten sind in der Broschüre Augsburger Zukunftspreis 2018 zusammengestellt. Sie ist kostenlos in der Bürgerinformation am Rathausplatz erhältlich oder kann unter www.nachhaltigkeit.augsburg.de/zukunftspreis im Internet heruntergeladen werden. Dort befindet sich auch eine Projektdatenbank, die 491 Projekte aus 13 Jahren Augsburger Zukunftspreis umfasst.

Augsburger Zukunftspreis, Augsburger Zukunftspreis 2018, Eva Weber,Reiner Erben, einsmehr gGmbH, Nachhaltiges Augsburg, Augsburg, Goldener Saal, Foto: Stadt Augsburg
Augsburger Zukunftspreis, Augsburger Zukunftspreis 2018, Eva Weber,Reiner Erben, Degree Clothing, Suslet, Fabian Frei , Wolfgang Schimpfle, Nachhaltiges Augsburg, Augsburg, Goldener Saal, Foto: Stadt Augsburg
Augsburger Zukunftspreis, Augsburger Zukunftspreis 2018, Eva Weber,Reiner Erben, Nachhaltiges Augsburg, Augsburg, Goldener Saal, Foto: Stadt Augsburg
Augsburger Zukunftspreis, Augsburger Zukunftspreis 2018, Forum Plastikfreies Augsburg, Eva Weber,Reiner Erben, Nachhaltiges Augsburg, Augsburg, Goldener Saal, Foto: Stadt Augsburg
Augsburger Zukunftspreis, Augsburger Zukunftspreis 2018, Weltladen, Eva Weber,Reiner Erben, Nachhaltiges Augsburg, Augsburg, Goldener Saal, Foto: Stadt Augsburg
Augsburger Zukunftspreis, Augsburger Zukunftspreis 2018, Eva Weber,Reiner Erben, Nachhaltiges Augsburg, Augsburg, Goldener Saal, Foto: Stadt Augsburg

Neuen Kommentar schreiben